Home KochenTierischesSchwein Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle

Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle

von Alex

Bevor ich das Buch „Delizia“ von John Dickie* gelesen habe, war mir gar nicht so bewusst, dass es doch so unglaublich viele Gerichte gibt die nach Städten oder Regionen heißen. Klingt jetzt irgendwie dümmlich, aber ist so. Da es in diesem Buch um das Kochland Italien geht – kann ich wirklich jedem wärmstens empfehlen – hat man sich hier natürlich nur mit den italienischen Städten befasst. Doch wenn ich hier mal aufzähle, kommt es einem doch irgendwie noch geballter vor: Piccata Milanese, Spaghetti Bolognese, Pesto alla Genovese, Risotto alla Milanese, Bistecca alle Fiorentina, Parmaschinken, Saltimbocca alle Romana, … usw. Dann gibt es natürlich auch bei uns bekannte Gerichte mit Städtenamen. Wiener Schnitzel, Frankfurter Sauce, den Berliner als solches und aus der Schweiz neben dem Berner Würstel eben das Züricher Geschnetzelte. Und das war früher ein richtiger Dauergast bei uns am Mittagstisch. Aber eben schon lange nicht mehr. Schade eigentlich. Grund genug diese Tradiation wieder einmal aufleben zu lassen. Also her mit einem Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle.

Warum Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle?

Ganz einfach. Ich bin kein riesiger Kalb-Fan. Ich mag mein Wiener Schnitzel auch lieber vom Schwein oder sogar vom Huhn. Vielleicht hat das aber auch etwas mit den absolut wahnsinnigen Preisen von Kalb zu tun. Ich esse sehr gerne ein tolles Steak um 30,- aber ein Stück Fleisch, dass sich ohnehin in Panade versteckt und herausgebacken wird muss nicht gleich viel kosten. Und damit will ich jetzt keine Debatte über Lebensmittelpreise lostreten. Ich bin fest davon überzeugt dass wir viel zu wenig für Lebensmittel ausgeben und viel zu viel für das neueste Smartphone. In diesem Sinne: Du bist was du isst. Oder warte, dass klingt jetzt ziemlich unvorteilhaft für mich … na von wegen Schwein. Egal.

Ein zweiter Teller musste her!

Das Rezept ist sehr einfach und jeder kann das. Aber es ist so unglaublich gut, dass ich nicht umher konnte noch einen ganzen Teller davon zu genießen. Die selbstgemachten Spätzle haben die Sauce so gut aufgesogen, das Fleisch war perfekt angebraten und die Sauce hatte eine tolle Konsistent. Aber der Schlüssel zu noch mehr Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle waren auf jeden Fall meine wiederkehrenden Kindheitserinnerungen. So ein richtiges Soulfood zum reinlegen halt.

Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle ist das perfekte Mittagessen. Es ist ein sehr einfaches Rezept für jeden zum nachkochen.
Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle ist das ideale Rezept für die ganze Familie.

Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle

Bevor ich das Buch „Delizia“ von John Dickie* gelesen habe, war mir gar nicht so… Drucken
Personen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 3.6/5
( 5 Bewertet )

Zutaten

  • 600 g Schweinefilet
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Champignons
  • 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Tomatenmark
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 200 ml Sahne
  • Rapsöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 1 EL Mehl 
  • 1 EL Butter
  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • etwas geriebene Muskatnuss
  • 125 ml Wasser

Rezept

  1. Wir beginnen mit den Spätzle. Dafür das Mehl mit etwas Salz, einer Prise Muskatnuss und portionsweise Wasser mit einem Handrührgerät verkneten. Aber erstmal nur die Hälfte des Wassers zugeben. 
  2. Dann die Eier einrühren und so lange kneten bis ein Teig entsteht. Immer wieder gerade so viel Wasser zugeben bis ein schwer reißender Teig entsteht. Dann so lange kneten bis der Teig Bläschen wirft. 
  3. Einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen. Den Teig nun mit einem Spätzlehobel oder einer Presse in das heiße Wasser bringen. So lange kochen bis die Spätzle an der Oberfläche schwimmen. 
  4. Dann die Spätzle durch ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser kurz abschrecken. 
  5. Nun die Zwiebel schälen und fein Würfeln. 
  6. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. 
  7. Das Schweinefilet waschen, trocknen und von Sehnen befreien. Das Fleisch in grobe Würfel schneiden. 
  8. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Schweinewürfel darin von allen Seiten anbraten. Das Fleisch wieder aus der Pfanne nehmen. 
  9. In der gleichen Pfanne etwas Butter erhitzen und darin die Zwiebel mit den Champignon-Scheiben anbraten. 
  10. Das Paprikapulver und das Tomatenmark einrühren und das angebratene Fleisch wieder zugeben. 
  11. Nun mit der Brühe ablöschen und auf niedriger Hitze unter geschlossenem Deckel rund 5 Minuten köcheln lassen. 
  12. Den Deckel wieder entfernen und die Sahne einrühren. Wieder kurz etwas aufkochen lassen. 
  13. Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, einfach das Mehl mit der Butter verkneten und die entstandene Mehlbutter in das Züricher Geschnetzelte einrühren. 
  14. Die Spätzle zum Abschluss noch in einem Topf mit etwas Butter schwenken. 
  15. Das Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle auf einem warmen Teller servieren und eventuell noch mit etwas gehackter Petersilie bestreuen. 
Das Rezept für Züricher Geschnetzeltes vom Schwein mit Spätzle ist perfekt für die ganze Familie. Auch die selbst gemachten Spätzle sind kinderleicht.

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy