Zitronengras-Pannacotta mit Birnenconfit – gekochte Sahne

Pannacotta bedeutet nichts anderes als „Gekochte Sahne“. Und das ist es auch. Da gekochte Sahne alleine etwas langweilig schmecken könnte, ist man bemüht der Masse noch ein wenig Geschmack mit auf den Weg zu geben. Zitronengras ist durch seinen stark aromatischen Duft dazu mehr als in der Lage. Und die Birne harmoniert hervorragend damit. Tolles Weihnachtsdessert war das bei meinem Vater.

Zutaten für 4 Personen:

500g Sahne

Mark einer 1/2 Vanilleschote

50g Zucker

3 Blatt Gelatine

Abrieb einer Bio-Zitrone

100g Zitronengras

4 Birnen

1 Vanilleschote

100ml Weißwein

1 Zitronenschale

1 Sternanis

Himbeeren

Zubereitung:

Um das Aroma aus dem Zitronengras zu bekommen werden diese sehr klein geschnitten und in einem Mörser grob zerstoßen. Sahne, die Zitronenschale, das Vanillemark und den Zucker zugeben, 15 Minuten aufkochen lassen und etwas abkühlen lassen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und gut ausdrücken. Die aromatisierte Sahne nun durch ein Sieb gießen und die Gelatine unterrühren.

Die Sahne nun in 4 Förmchen abfüllen und erkalten lassen.

Für das Birnenconfit die Birnen schälen und entkernen. Die eine Hälfte grob würfeln, die andere Hälfte fein würfeln.

In einem Topf den Zucker karamellisieren, den Sternanis, die Vanille, die Zitronenschale und die groben Würfel zugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Den Deckel auf den Topf geben und so lange köcheln lassen bis die Birnenwürfel verkocht sind.

Dann mit dem Pürierstab alles zerkleinern und die feine Birnenwürfel zugeben. Das Birnenconfit nun wieder leicht köcheln lassen bis die Birnenstücke leicht gar sind.

Zum Anrichten ein Glas auf einen Teller stellen und mit dem Birnenconfit umrunten. In den so entstandenen Raum einen Himbeerspiegel gießen und den gestürtzten Pannacotta darauf legen.

2 Comments

  1. Sarah 2. Januar 2012
  2. barcalex 2. Januar 2012

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: