Home KochenInternationale KücheÖsterreich Wiener Schnitzel mit Endiviensalat – österreichisches Kulturgut

Wiener Schnitzel mit Endiviensalat – österreichisches Kulturgut

von Alex

Es gibt kein Gericht auf der Welt das österreichischer ist als unser Wiener Schnitzel. So einfach die Zubereitung auch sein mag, ich bin drauf gekommen dass ich noch gar kein Rezept davon auf meinem Blog habe. Da viele Menschen genau dieses gerne am Weihnachtsabend essen, muss ich diese Lücke nun schließen. Dazu ein herrlicher Endiviensalat der gerne schon im Vorfeld gemacht werden darf – er gewinnt an Aroma.

Wiener Schnitzel mit Endiviensalat

Es gibt kein Gericht auf der Welt das österreichischer ist als unser Wiener Schnitzel. So einfach… Drucken
Personen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 600 g Kalbsschnitzel (insgesamt 4 Stück)
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 150 g Semmelbrösel
  • reichlich Butterschmalz
  • 1,2 kg Kartoffeln
  • 300 g Endiviensalat
  • 3 EL Weissweinessig
  • 5 EL neutrales Öl
  • 250 ml warme Gemüsebrühe
  • 3 TL Senf
  • frische Petersilie
  • 1 Zitrone
  • Preiselbeermarmelade

Rezept

  1. Die Kartoffeln waschen und im Ganzen gar kochen. Das Wasser abgießen und noch im Topf ausdampfen lassen.
  2. Die Kartoffeln schälen und abkühlen lassen.
  3. 200 g der Kartoffeln werden für den Salat verwendet. Diesen Anteil grob in Würfel/Scheiben schneiden. Den Endiviensalat gut waschen, in 5 mm Streifen schneiden und trocken schleudern. Mit den Kartoffelstücken vermischen.
  4. Für das Dressing den Weissweinessig mit dem Öl und der warmen Gemüsebrühe vermischen, den Senf unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing mit dem Salat verrühren und gut ziehen lassen.
  5. Für die Schnitzel zuerst die Panierstrasse richten. Dafür in einem großen Teller die zwei Eier mit einer Gabel verquirlen. In einem anderen großen Teller das Mehl verteilen und im dritten Teller die Semmelbrösel verteilen.
  6. In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen
  7. Die Schnitzel mit dem Fleischhammer vorsichtig klopfen bis das Fleisch gleichmäßig dünn ist. Dann auf beiden Seiten salzen.
  8. Die Schnitzel zuerst in das Mehlteller legen, wenden und dann das Mehl wieder etwas abklopfen damit nicht zu viel darauf ist. Das Schnitzel nun durch die Eimischung ziehen und dann in den Semmelbröselteller geben bis am Schnitzel überall Semmelbrösel haften.Mit den Fingerrücken zart andrücken – aber nicht zu fest.
  9. as panierte Schnitzel nun vorsichtig in die heiße Fettpfanne geben und beiseitig 3-5 Minuten backen. Wenn das Wiener Schnitzel fertig ist, auf eine Küchenrolle geben und abtropfen lassen.
  10. Die Kartoffeln nun in einer Pfanne mit Butter oder Öl erhitzen und mit gehackter Petersilie bestreuen.
  11. Zum Servieren die Zitrone vierteln und zum Teller geben. Auch die Preiselbeermarmelade darf natürlich nicht fehlen.

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

Tagschatten 7. Dezember 2014 - 23:03

Mmmmh. Ich als Piefke hab von einem Wiener seinerzeit gelernt, das Fleisch niemals zu klopfen, sondern stets sich bereits beim Fleischhauer die Schnitzel dünn zuschneiden zu lassen und sie dann mit der flachen Messerseite drückend zu ebnen, falls da Bedarf besteht.

Ansonsten sind Wiener Schnitzel sowieso lecker und die Photos wieder mal zum Magen knurren.

Reply
barcalex 8. Dezember 2014 - 10:19

Wie man auch immer das Fleisch möglichst schonend platt bekommt … ich denke auch draufsetzen wird funktionieren 🙂
WICHTIG: immer vorsichtig plattieren damit die Fleischfasern möglichst geschont werden und das Fleisch nicht zu trocken wird beim Backen.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: