Home KochenInternationale KücheÖsterreich Waldpilze mit Speckknödel – perfekte Herbstgericht

Waldpilze mit Speckknödel – perfekte Herbstgericht

von Alex

Vor Wochen habe ich reichlich Beute beim Pilze sammeln gemacht. Mein Pilzkorb füllte sich mit Champignons und Steinpilzen. Es war ein sehr ergiebiges Jahr bei uns. Um länger davon zehren zu können, habe ich meine Pilze klein geschnitten und eingefroren. Einige Gerichte habe ich seither schon genießen können. So zum Beispiel Pasta mit Steinpilzen, einem Steinpilz-Risotto oder einer herrlichen Kürbis-Pfifferling-Tarte aus dem Ofen. Diesmal hatten wir Lust auf gute Speckknödel. Deswegen gab es Waldpilze mit Speckknödel in einer Sahnesauce.

Waldpilze mit Speckknödel in Sahnesauce. Einfach und schnell zubereitet, das Rezept ist von Johann Lafer. Die Speckknödel kann man auch gut einfrieren für später als Suppe oder einfach nur so.
*Affiliate Werbung

Vorweg muss ich aber gestehen, dass Rezept ist nicht von mir, sondern vom österreichischen Koch-Altmeister Johann Lafer. Aus seinem Kochbuch „meine Heimatküche“* in dem er auch noch viele andere kulinarische Kreationen anbietet. Alle aus seiner alten Heimat Österreich bzw. dem Bundesland Steiermark. Einem Bundesland, das vor allem für Kürbiskernöl, Backhendlsalat und Käferbohnen bekannt ist. Gerade vor kurzem habe ich einen Steirischen Käferbohnensalat mit Mais gekocht.

Doch zurück zum eigentlichen Rezept: Waldpilze mit Speckknödel. Das Gericht ist sehr einfach in der Zubereitung. Entscheidend sind aber die Zutaten. Es sollten schon sehr schmackhafte Pilze sein von guter Qualität. Auch der Speck in den Knödeln muss aromatisch sein. Am besten nimmt man hierfür einen Tiroler Speck. So macht das auch Herr Lafer. Er verbindet so meine Heimat Tirol mit der Heimat meines Vater Steiermark. Austrian Fusion Kitchen oder so.

Der Pilz entscheidet bei Waldpilze mit Speckknödel

Ich habe für die Pilzsauce nur Steinpilze verwendet. Der Grund ist traurig. Ich hatte nur mehr Steinpilze. Wer mag kann hier aber einen richtigen Pilzmix aus Steinpilzen, Pfifferlingen, Totentrompeten oder anderem verwenden. Das ist für das Aroma von großem Wert. Besonders gerne hätte ich noch Pfifferlinge dabei gehabt. Sie sind meine absoluten Lieblingspilze.

Waldpilze mit Speckknödel in Sahnesauce. Einfach und schnell zubereitet, das Rezept ist von Johann Lafer. Die Speckknödel kann man auch gut einfrieren für später als Suppe oder einfach nur so.

Speckknödel werden oft sehr kompakt geknetet. Ich mag aber bei all meinen Knödeln gerne eine fluffige Konsistenz. Das ermöglicht das Aufsaugen von Sauce viel besser. Sieht aber oft nicht so vielversprechend aus wie Knödel mit einer glatten Oberfläche. Doch es ist hier wie im Leben: man sollte sich nie von der äußeren Erscheinung täuschen lassen.

Waldpilze mit Speckknödel in Sahnesauce. Einfach und schnell zubereitet, das Rezept ist von Johann Lafer. Die Speckknödel kann man auch gut einfrieren für später als Suppe oder einfach nur so.
Waldpilze mit Speckknödel in Sahnesauce. Einfach und schnell zubereitet, das Rezept ist von Johann Lafer. Die Speckknödel kann man auch gut einfrieren für später als Suppe oder einfach nur so.

Waldpilze mit Speckknödel

Vor Wochen habe ich reichlich Beute beim Pilze sammeln gemacht. Mein Pilzkorb füllte sich mit… Drucken
Personen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 200 g Knödelbrot (gewürfeltes altes Weißbrot
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Ei
  • 2 weiße Zwiebeln
  • 50 g Tiroler Speck
  • 60 g Butter
  • Muskatnuß
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 600 g frische, küchenfertige Pilze (z.B. Steinpilze, Pfifferlinge, …)
  • 50 g Butterschmalz
  • 50 ml Portwein
  • 200 g Sahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Speisestärke

Rezept

  1. Das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die lauwarme Milch darüber gießen, das Ei und die gehackte Petersilie darüber geben und leicht unterrühren. 
  2. Eine Zwiebel schälen und fein würfeln. Ebenso den Speck fein würfeln. 
  3. In einer Pfanne die Zwiebelwürfel und die Speckwürfel in  60 g Butter anschwitzen und anschließend über die Knödelmasse geben. Alles gut verrühren und 30 Minuten durchziehen lassen. 
  4. Die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. 
  5. Die verbleibende Zwiebel schälen und fein würfeln.
  6. Aus der Knödelmasse rund 10 Speckknödel formen. Ich lasse sie gerne etwas lockerer, man kann sie aber auch sehr fest drücken. So gehen sie nicht so stark auseinander im Kochwasser. 
  7. Einen großen Topf mit viel Wasser aufkochen lassen. 
  8. Die Knödel hineingeben und das Wasser aufkochen lassen. Dann die Hitze stark reduzieren und die Knödel rund 6 Minuten ziehen lassen. 
  9. Die fertigen Speckknödel aus dem Wasser geben und abtropfen lassen. 
  10. In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Pilze darin mit den Zwiebelwürfel einige Minuten anschwitzen. 
  11. Mit dem Portwein ablöschen.
  12. Sahne und Gemüsebrühe zugeben und alles etwas einköcheln lassen. 
  13. Die Speisestärke in wenig kaltem Wasser anrühren damit keine Klumpen entstehen. Die Speisestärke in die Sauce geben und kurz aufkochen. 
  14. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  15. Die Pilzsauce auf Teller verteilen und die Speckknödel dazu geben. 
  16. Mit restlicher Petersilie bestreuen. 
Waldpilze mit Speckknödel in Sahnesauce. Einfach und schnell zubereitet, das Rezept ist von Johann Lafer. Die Speckknödel kann man auch gut einfrieren für später als Suppe oder einfach nur so.

Das könnte dir auch gefallen:

3 Kommentare

Claudia 14. Oktober 2019 - 12:56

Oh man. Total lecker sieht das aus. Ich liebe ja Knödel und Pilze sowieso 🙂

Reply
Alex 18. Oktober 2019 - 09:15

Das geht uns genau so … aber Knödel kann man ja Gott sei dank das ganze Jahr über essen.

Reply
Tiroler Gerstlsuppe mit Geselchtem - AlleKochen.com 2. November 2019 - 09:02

[…] letzten Zeit koche ich viel mehr Rezepte aus meiner österreichischen Heimat. Darunter finden sich Speckknödel, Steirischer Käferbohnensalat oder Marillenknödel. Woran das genau liegt kann ich nicht sagen. […]

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: