Home KochenInternationale KücheÖsterreich Topfen-Mandeltaler – Wirtschaftskrise ade ?

Topfen-Mandeltaler – Wirtschaftskrise ade ?

von Alex

topfen-mandeltaler

„Geld regiert die Geld.“ Stimmt – leider. Mein Beitrag um der Wirtschaftskrise gegenzuwirken sind diese Topfen-Mandeltaler. Prinzipiell könnt ich mir das gut als anerkanntes Zahlungsmittel vorstellen – einzig die Langlebigkeit könnte zu wünschen übrig lassen. Würde mich auch wundern wenn ein Teller voll Taler ein Wochenende überdauern könnte. Vielleicht müssen wir uns doch weiterhin auf die Suche nach Zahlungsmitteln machen – aber ein Versuch war’s wert.

Zutaten für 4 Personen:

60g Butter

500g Topfen

2 Eier

2 Eidotter

Schale einer Bio-Zitrone

2 EL Zucker

2 Packungen Vanillezucker

140g Weizengrieß

100g Mehl

50g gerieben Mandeln

50g Mandelstifte

100g Rosinen

eine Prise Salz

Zubereitung:

Die Butter in einer Pfanne erwärmen bis sie schmilzt, dann abkühlen lassen.

In einer Schüssel den Topfen mit den Eiern und den Dottern, dem Zitronenabrieb, dem Vanille- und dem herkömmlichen Zucker, der flüßigen Butter und einer Prise Salz gut verrühren. Dann das Mehl, den Grieß, die geriebenen und die gestiftelten Mandeln und die Rosinen in die Masse rühren. DenTopfenteig für rund 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Aus dem Teig nun 20 Knödel formen und leicht platt drücken. Die entstandenen Taler nun in fingerhoch Öl bei niedriger Temperatur auf beiden Seiten goldgelb herausbacken. Auf einem Küchenpapier abtrocken lassen.

Die Taler auf einen Teller geben und mit etwas Staubzucker bestreut anrichten. Dazu unbedingt ein Kompott oder eine Marmelade essen – der Topfen braucht einen fruchtigen Gegenpart.

Das könnte dir auch gefallen:

1 Kommentar

Christina 30. Juli 2010 - 18:12

oh, mein Jüngster hat nächste Woche Geburtstag. Da werd ich ihn doch mit ein paar Talern beglücken. Übrigens gibt es auf einem anderen Blog ein ganz nettes Special, in dem Kinder Rezepte erklären. Total süß!

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: