Home KochenGemüse Tomatensuppe mit Garnelen und Zimtcroutons – und wieder eine …

Tomatensuppe mit Garnelen und Zimtcroutons – und wieder eine …

von Alex

tomatensuppe mit garnelen und zimtcroutons

Tomatensuppen gibt es in hunderten Variationen – und auch ich werde nicht müde eine weitere auf meine Seite zu stellen. Sie alle haben aber etwas gemeinsam: sie sind sehr einfach zubereitet. Und trotzdem immer wieder ein Genuß. In diesem Fall verleiht der Zimt der Suppe eine besondere Note, zusätzlich bringen aber die Croutons und die Garnelen genug Körper mit, um beim Mittagessen satt zu werden. 

Zutaten für 4 Personen:

650g Tomaten (ich hatte einen Mix aus gestückelte aus der Dose, passierte aus dem Pack und ein paar frische Cocktailtomaten)

1 Schalotte

500ml Gemüsebrühe

1 Knoblauchzehe

80ml Olivenöl

1 Zimtrinde

1 TL Zucker

Salz

Pfeffer aus der Mühle

4 EL Basilikum

1 Toastbrotscheibe

1 EL Butter

200g Garnelen

Chilisalz

Zubereitung:

Das Toastbrot entrinden und in gleichmäßige Würfel schneiden. In einer Pfanne 1 EL Butter schmelzen und die Toastwürfel bei mittlerer Hitze goldbraun anschwitzen lassen. Etwas Zimtrinde mit einer Reibe über die Croutons reiben und beiseite stellen.

Die Schalotte fein würfelig schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Die Gemüsebrühe zugeben und erhitzen, aber nicht aufkochen lassen. Die Tomatenstücke zugeben und ebenfalls erhitzen lassen. Die Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und zur Tomatensuppe geben. Alles unter langsamer Zugabe des Olivenöls mit dem Pürrierstab fein passieren, die Zimtrinde in die Suppe geben und nach etwa 5 Minuten wieder herausfischen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Chilipulver abschmecken und beiseite stellen. Die Suppe ruhig etwas auskühlen lassen, die schmeckt in lauwarmen Zustand wesentlich aromatischer.

In der Zwischenzeit eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die geputzten,  gewaschenen und getrockneten Garnelen auf einer Seite kurz anbraten, wenden und die Pfanne beiseite stellen. Mit etwas Chilisalz würzen und auf Holzspieße stecken.

Wie auf dem Foto servieren.

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

Evi 4. Januar 2010 - 13:22

Mmmh, da kriegt man richtig Hunger! Schade, dass ich nicht alle Zutaten da hab, sonst hätte ich das spontan zum Mittagessen gemacht!

Reply
tobias kocht! 4. Januar 2010 - 15:16

Zimtcroutons gefallen mit. gute idee!

Reply
Alex 4. Januar 2010 - 16:38

@evi: sollte man aber immer 😉
@tobias: leider nicht meine, aber gut ist es, ja

Reply
Mestolo 8. Januar 2010 - 15:20

Tomatensuppe habe ich noch nie gemacht, wenn Du das nächste Rezept einstellst, hast Du mich überredet… 😉

Reply
Marlis 8. Januar 2010 - 19:00

wie ist das weihnachtsmenü insgesamt eigentlich gelungen?? wie war die hauptspeise?

Reply
Alex 8. Januar 2010 - 19:52

@mestolo: jaja, läster du nur 😉
@marlis: ja sehr gut war’s. ist dir also Schon aufgefallen das die hauptspeise nicht abgebildet ist … der grund ist weniger der, dass es nicht gemundet hätte, sondern die angst eine kalte hauptspeise zu essen zu müssen. aber das fleisch war sehr zart.

Reply
thally 14. Januar 2010 - 20:02

TOMATEN!!! *love* ich liebe Tomaten. Ich liebe Tomaten aus der Dose, weil sie mehr Aroma haben! Die von San Marzano sind der Oberknaller! Damit eine Tomatensuppe oder eine fette Bolognese und du kippst aus den Latschen. Echt jetzt.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: