Home Allgemeines Tomaten-Frage an Gemüsegärtner

Tomaten-Frage an Gemüsegärtner

von Alex

Es ist ja bekannt, dass ich in den warmen Monaten gerne einen „Kräutergarten“ auf meinem Balkon anlege. Dieser wurde dieses Jahr von Hagelbeschuss in Mitleidenschafft gezogen, es hat sich soweit aber wieder alles ganz gut erholt. Einzig die Erdbeeren sind nicht mehr ertragreich, aber es haben sich schon wieder viele neue grüne Blätter gebildet und die Blüten sind schon wieder am besten Weg.

Aber meine Tomaten tun nicht so wie ich gerne hätte. Der Strauch hat zwar eine stattliche Höhe bekommen (rund 150cm), es hängen auch schon viele grüne Früchte dran, aber diese wollen einfach nicht wirklich rot werden. Nun ist es aber ganz komisch: eine einzige Tomate hat sich doch entschlossen rot zu werden. Alle anderen am Zweig weigern sich aber nach wie vor gründlich.Zugegebenermaßen ist dieser Sommer extrem verregnet und nicht so besonders sonnig, aber warum schafft es denn dann diese eine?

Jetzt brauche ich euer Hilfe: Was mach ich falsch ???

Ich habe natürlich auch schon ein wenig im Netz gesucht, aber auf besonders hilfreiche Tips bin ich nicht gekommen (z.B. rote Schleifen in den Busch hängen damit sich die Pflanze mehr anstrengt …)

Also bitte helft mir mit eurem Wissen weiter damit ich was gutes aus dem Teilen zaubern kann. Mit einer winzigen Tomate komme ich nicht besonders weit.

Danke schon mal im Vorraus.

Das könnte dir auch gefallen:

12 Kommentare

[Iro] 20. Juli 2012 - 19:19

Ich bin weder Profigärtner noch Feldfruchtspezialist. Aber ich denke, dass es einen kleinen Auslöser dafür gab, dass diese Tomate früher dran ist, als der Rest. Vielleicht gab es an passender Stelle eine Beschädigung der Pflanze, so dass der Prozess für diese eine Pflanze beschleunigt wurde.

Beispiel Blätter: wenn eine Pflanze zu wenig gegossen wurde und die sie anfängt, die Blätter braun werden zu lassen und abzustossen, dann kannste gießen wie du willst, da kommen nur neue Blätter, aber die ein Mal angebräunten werden nicht wieder reanimiert, sondern weiterhin brauner werden und fallen 😉

Reply
Turbohausfrau 20. Juli 2012 - 21:02

Meine Paradeiser werden immer so reif, niemals die ganze Rispe. Ich hab mich schon gefragt, ob die Profis irgendeinen speziellen Trick haben, damit man immer so tolle tiefrote Rispen kaufen kann.

Reply
barcalex 21. Juli 2012 - 08:27

@Iro: Interessante Theorie, Beschädigung ist zumindest nicht mehr zu erkennen. Aber was heisst das dann für den Rest ?
@Turbohausfrau: also gleiches Problem ?

Reply
Die Küchenschabe 21. Juli 2012 - 09:28

das ist ganz normal. ich hab seit jahren rispentomaten, die reifen immer nach und nach. man braucht nur ein bissi geduld ;-)) wirst sehen, im august erntest du dann haufenweise rote paradeiser!

Reply
barcalex 21. Juli 2012 - 10:17

Aber lass ich dann die roten Tomaten dran ? Oder schneide ich die nach und nach von der Rispe ab ?

Reply
Malte 21. Juli 2012 - 11:42

Das ist ganz normal, liegt aktuell am Wetter. Die Pflanze ist topfit, es ist aber schlicht und ergreifend zu kalt – besonders nachts. Tomaten brauchen eine Nachttemperatur von mindestens 15°C, damit sie gleichmäßig rot werden. So dauert das aber alles nur ein wenig länger, die werden nur etwas später rot. Wenn die Tomaten vollständig ausgebildet sind, kannst du die abschneiden und die röten an der Rispe weiter. Das ist aber eher eine Sache für sehr erfahrene Tomatenbauern, wenn sie nämlich nicht ausgereift sind, gehen sie kaputt.
Das macht bspw. den Unterschied bei holländischen Tomaten: Die werden im Gewächshaus gleichmäßig bei 25°C gezogen, dann ist das alles kein Problem.
Quelle: Meine Familie, große Teile von uns sind Gärtner, schon in der dritten Generation. 🙂

Reply
barcalex 21. Juli 2012 - 11:55

Hi Malte, danke für die super Antwort. Aber muss ich die einzelne fertige Tomate jetzt abschneiden weil sie sonst überreif wird oder darf die dranbleiben bis der Rest auch rot werden will ?

Reply
Malte 21. Juli 2012 - 13:21

Zünde eine Kerze für sie an und verspeise sie. 🙂 Die wird sonst überreif.

Reply
barcalex 21. Juli 2012 - 13:37

Na das kann ich machen 😉

Reply
Die Küchenschabe 22. Juli 2012 - 13:09

Ich würd sie auch sofort essen, und die nächsten auch gleich, sobald sie dir rot genug sind!

Reply
barcalex 22. Juli 2012 - 19:40

Gesagt – getan. War sehr gut ! Nur eben nicht ganz so ergiebig 🙂

Reply
Turbohausfrau 23. Juli 2012 - 18:06

So mache ich das auch immer: Was reif ist, wird gnadenlos gegessen. 😉
Dafür schlägt bei mir gerade die Tomatenfäule zu. Blöde Sache.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: