Stromverbrauch reduzieren

Es geht nicht immer ums Essen auf AlleKochen.com. Aber so ist das im Leben. Man muss ja auch mal was zwischen den Mahlzeiten machen. Und so habe ich mich jetzt mal an kein kleines Projekt gemacht, den Stromverbrauch in unserer Wohnung zu reduzieren.

Der Tausch

Dabei geht es jetzt nicht besonders wissenschaftlich zu. Auch die großen Tipps und Tricks kann ich noch nicht mit euch teilen. Nachdem ich aber den Entschluss gefasst habe, unsere Leuchtmittel auf LED zu tauschen, habe ich ein wirklich großes AHA-Erlebnis gehabt.

Binnen 30 Minuten habe ich den Stromverbrauch in unserer Wohnung um 568,5 Watt reduziert! Und das einzig und allein durch den Austausch unserer Leuchtmittel. Es wahr mir nicht bewusst, dass wir noch so viele „alte“ Leuchtmittel in Verwendung hatten. Ein Mix aus Halogen und ganz alten Glühbirnen hat bei uns für die Erleuchtung gesorgt. Dabei handelt es sich um 2 Stehlampen, 3 Tischlampen, 2 Deckenlampen und 2 Wandlampen.

Zusammen haben diese Lampen bisher 615 Watt Leistung verschlungen. Eine Summe mit der ich eigentlich gar nicht so viel anfangen konnte. Nachdem ich jetzt allerdings die Leuchtmittel auf LED getauscht habe, kam der gesammte Stromverbrauch in eine gewisse Relation.

13 Mal weniger Stromverbrauch

Tabelle meines StromverbrauchesNach Austausch auf LED verbrauchen die gleichen Geräte nun nur mehr 46,5 Watt!!! Wir haben zusätzlich nur eine Deckenlampe von 5 Lichtquellen auf 3 Lichtquellen getauscht – immer noch hell genug. Wir verbrauchen nun also weniger als 13 Mal so viel als vorher. Sagenhaft.

Ich habe hier einen kleinen Rechner gebastelt, hier kann man den Stromverbrauch und die gesparten Kosten einfach berechnen. Mir persönlich geht es dabei aber nicht ums Geld, es geht hier eigentlich um die Umwelt, um die Verwendung von Ressourcen und was man selbst einsparen kann. Ist es eigentlich nicht unverantwortlich wenn man nicht die effizienteste Technik verwendet ?

Die Mission

Ich habe nun die Mission unseren Haushalt mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich bin kein Phanatiker oder so, aber wenn es doch so einfach, sollte man sich wirklich mal Gendakne machen.

Mal schauen was als nächstes dran ist. Vermutlich die Einbauspots im Bad. Dann der Standby-Modus von Fernseher und Computer. Leider sind in der Küche meine Möglichkeiten sehr limitiert, sie gehört unserem Vermieter. Mal schauen …

Freu mich schon euch schlummernden Energiefresser zu finden!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: