Spaghetti Carbonara – Richtig so ?

Es zählt ja nicht gerade zur Hochkultur der Kochkunst Spaghetti Carbonara zu machen. Trotzdem wird selten mehr über ein Pastagericht diskutiert wie über Carbonara. Auch ich habe Carbonara schon auf mindestens 10 Varianten gegessen – zu den Besten zählten die, die nicht in Sahne ertränkt waren. Diesmal habe ich eine einfache Variante von Madame Poletto herausgesucht, in der Dosierung leicht verändert und wurde mal wieder nicht enttäuscht. Die Pasta ist komplett ohne Sahne, trotzdem nicht trocken und mit der Petersilie auch sehr frisch. Vorläufig mein liebstes Carbonara-Rezept, aber mal schauen was mir noch vorgesetzt wird 😉

Spaghetti Carbonara für 4 Personen:

500g Spaghetti

1 Knoblauchzehe

150g Würfel von Pancetta oder Tiroler Speck

1 EL Butter

3 frische Eier

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Meersalz

150g frischer Parmesan

1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Die Spaghetti laut Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen, sie sollen aber noch gut al dente sein, da sie im der Pfanne anschliessend noch kurz nachziehen werden.

Währenddessen in einer großen hohen Pfanne die Butter auf mittlerer Hitze schmelzen und die geschälte sowie grob zerdrückte Knoblauchzehe darin 1 Minute anschwitzen lassen. Wenn die Butter das Knoblaucharoma schön aufgenommen hat, den Knoblauch wieder entfernen und die Speckwürfel weiterhin auf mittlerer Hitze schön herausbraten.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen, reichlich frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zufügen, salzen und den Parmesan auf einer Reibe fein dazureiben. Alles gut vermischen. Die Petersilie waschen, trocknen und ganz fein hacken.

Die mittlerweile fertigen Spaghetti durch ein Sieb gießen und sofort zu den gebratenen Speckwürfeln geben und die Eier-Parmesan-Mischung zugeben. Die Pfanne sollte dabei nicht mehr auf einer heissen Kochplatte stehen, die Restwärme der Pfanne und der Spaghetti sollten vollkommen ausreichen um das Ei etwas zum Stocken zu bringen. Alles gut mit einer Kochzange verrühren bis eben das Ei leicht gestockt ist, es soll aber nicht vollkommen erhärten, sonst könnten die Spaghetti Carbonara wieder zu trocken werden. Abschliessend noch die Petersilie untermischen und eventuell noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

7 Comments

  1. Evi 4. September 2010
  2. mipi 4. September 2010
  3. Alex 5. September 2010
  4. Monika 5. September 2010
  5. tom von Nudelsorten.info 5. September 2010
  6. Evi 7. September 2010
  7. Alex 13. September 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: