Soufflé Käseküchlein – Husten statt Hauch

Übersetzt handelt es sich beim Sofflé um einen „Hauch“ von Eiweiß. Wenn man allerdings ein wenig Husten hat, dann kann ein solcher Hauch auch schon mal etwas kompakter werden wie meine hier. Macht aber nichts, die kann man auch zur Not ganz einfach umdrehen – geschmacklich waren die wunderbar. Gesehen hab ich das bei Sylvias Rock the Kitchen. Sie verwendet eine große Kuchenform, ich hab mich auf kleine Muffinförmchen eingelassen. 

Zutaten für 12 Küchlein:

200g Doppelrahm-Frischkäse

3 Eier

50g Joghurt

100ml Sahne

70g Zucker

1 Vanilleschote

10g Weizenmehl

10g Maisstärke

Saft einer halben Zitrone

etwas Butter

Zubereitung:

Den Backofen auf 160° vorheizen.

Die Eigelbe vom Eiweiß trennen und das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers mit einem Mixer stark schaumig aufschlagen.

In einer Schüssel den Frischkäse mit einem Rührbesen durchrühren. Das Eigelb, den restlichen Zucker, das Joghurt, die Sahne, den Zitronensaft und das Mark der Vanilleschote mit miteinander vermischen. Dann das Mehl und die Stärke dazusieben und ebenfalls unterrühren. Das geschlagene Eiweiß portionsweise unterheben, die Masse muss unbedingt gut luftig bleiben.

Eine 12er-Muffinform mit etwas weicher Butter ausstreichen und die Masse auf die Förmchen verteilen. Die Muffinform auf ein tiefes Backblech legen und mit Wasser auffüllen. Die Küchlein für rund 25-30 Minuten backen bis sie schön aufgegangen sind. Dann die Hitze auf 110° Grad reduzieren und für weitere 10 Minuten backen.

Entweder jetzt aus dem Rohr nehmen und gleich warm essen oder abkühlen lassen und für später aufsparen. Dann fällt das Teil allerdings wieder zusammen und wird wieder sehr kompakt – hat aber auch was für sich.

4 Comments

  1. lamiacucina 28. Februar 2011
  2. Alex 28. Februar 2011
  3. Sylvia 28. Februar 2011
  4. Alex 28. Februar 2011

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: