Schokotassenkuchen – sonst nichts …

schokoladentassenkuchen

Desserts sind ja ganz nett, aber ohne geht’s auch. Dieser Kuchen hat aber dieses unverzichtbare Etwas, an diesem Genuß kommt niemand vorbei. Aussen ist er schön fluffig – auch etwas knusprig – innen eine leckere Schokocreme, fast schon ordinär gut. Im Laufe der Zeit konnte ich durch intensive Feldforschung die beste Art diesen Kuchen zu essen herausfinden … und selbstverständlich werde ich die Ergebnisse meiner harten Arbeit kundtun: langsam und intensiv … und auf keinen Fall mit irgend jemandem teilen.

Zutaten für 4 Tassenkuchen:

185g zerlassene Butter

225g feiner Staubzucker

70g brauner Zucker

3 Eier

160g Mehl

1 TL Backpulver

125g Kakaopulver

Zubereitung:

Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Butter, den Staubzucker, den braunen Zucker und die Eier in einer Schüssel schaumig rühren. Jetzt wird das Mehl, das Backpulver und das Kakaopulver in die Masse gesiebt und zu einer Creme verrührt. Die Creme jetzt in 4 feuerfeste Tassen (1/4l) einfüllen und für 20 Minuten im Backofen backen. Den Tassenkuchen jetzt herausnehmen und etwas abkühlen lassen – DOCH der Kuchen sollte nicht kalt gegessen werden.

Wer mag kann noch Vanilleeis oder Schlagsahne dazuessen. Mir schmeckt er am besten pur 😉

5 Comments

  1. Bunt 20. April 2009
  2. Alex 21. April 2009
  3. Mommysgirl 23. April 2009
  4. Bestecke 24. April 2009
  5. Heidi 28. Juni 2009

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: