Schawarma – Ironman steht drauf

In „Marvels Avengers“ gibt es eine Szene in der Ironman gerade mal wieder die Welt gerettet hat. Nach einer unsanften Landung verspürt er Lust auf Schawarma, es soll wohl in der Nähe einen besonders guten Schawarma-Laden geben. Leider lässt sich keiner der anderen Helden darauf ein, somit gibt es keine Schawarma. Und ich musste neugierig bleiben und Tante Google fragen, was den ein Gericht mit dem wunderbaren Namen Schawarma ist.

Zutaten für 8 Schawarma:

800g Hühnerbrust

2 Tomaten

1 grüner Kopfsalat

1 große Zwiebel

1 Salatgurke

1 EL Kreuzkümmelsamen

1 EL Korianderkörner

1 TL geriebener Ingwer

1 TL Paprikapulver

1 TL Kurkuma

1 TL gemahlener Pfeffer

1/2 TL gemahlene Nelken

1/2 TL Zimt

1/2 TL Cayennepfeffer

2-3 fein gehackte Knoblauchzehen

8 Wraps

Rezept für Schawarma:

Die Hühnerbrüste in grobe Streifen schneiden.

Die Kreuzkümmelsamen und die Korianderkörner in einer Pfanne ohne Öl rösten. Abkühlen lassen und in einem Mörser zerstoßen. Mit den übrigen Gewürzen vermischen und in einem Gefrierbeutel mit den Hühnerwürfel und 1 EL Öl vermengen. Das Ganze für ein paar Stunden einwirken lassen.

Dann die Hühnerstücke in einer Pfanne gut anbraten.

Die Wraps in einer anderen Pfanne kurz erhitzen.

schawarma1Die Zwiebel, die Salatgurke und die Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Alle Zutaten auf den Wraps aufteilen und dann die gebratenen Hühnerstücke dazugeben.

Die Wraps zusammenrollen und fertig sind die Schawarma.

Man kann die Wraps natürlich noch mit Joghurt essen, das wäre dann aber anscheinend nicht mehr traditionell richtig.

3 Comments

  1. Max 8. Juli 2013
  2. Renata 9. Juli 2013
  3. barcalex 11. Juli 2013

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: