Rosinen-Zimt-Brot – ich „liebe“ meinen Ofen

rosinen-zimt-brot

Aus einer Brotknappheit an einem Wochenende ist diese Brotvariante in meinen Blog gekommen. Die eingekauften Brotmengen waren zu optimistisch bemessen. So musste ich – um eine drohende Frühstücksdiat abzuwenden – selbst zum Bäcker werden. Eigentlich eine Disziplin die mir gar nicht gelingen will. Hauptsächlich kann ich das aber auf meinen 100 Jahre alten Backofen schieben – das wird sich mit der neuen Wohnung „leider“ grundlegend ändern. Übrigends: Nein, die Brötchen waren nicht schwarz – sieht nur so aus … ungünstiges Licht gehabt beim Fotografieren 😉 … und, ich „liebe“ meinen Ofen …

Zutaten für 1 Kastenbrot:

1 TL Trockenhefe

3 EL Zucker

2/3 Tasse lauwarmes Wasser

2 Tassen Mehl

1 Prise Salz

1/4 Tasse Olivenöl

1 Tasse Rosinen

2 TL Zimt

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Trockenhefe mit dem Zucker und dem Wasser in einer großen Schüssel vermischen. Die Schüssel mit einem feuchten, sauberen Tuch bedecken und an einen warmen Ort stellen. Die Mischung ist fertig wenn sich an der Oberfläche Blasen bilden.

Nun das Mehl, das Öl, Salz, die Rosinen und den Zimt  zugeben und alles mit einem Handrührgerät mit Knethaken gute 5 Minuten kneten bis der Teig schön glatt und elastisch wird.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig nun entweder in eine Kastenform oder – wie in meinem Fall – in kleine Backförmchen geben. Welches Gefäß nun auch verwendet wird, den Teig nun wieder mit einem feuchten Tuch bedecken und auf das Doppelte aufgehen lassen. Das sollte ca. 20 Minuten dauern – nur so als Richtwert.

Den Teig in der großen Kastenform nun für rund 35 Minuten backen – je kleiner die Form desto eher ist der Teig auch fertig. Ich habe nach 15 Minuten mal mit „Klopfen am Brot“ kontrolliert. Nach ca. 20 Minuten hab ich die Brote aus ihrer Form geholt, umgedreht und bei ausgeschaltetem Ofen nachbacken lassen.

Schmeckt sensationell zum Frühstück mit nichts weiter als reichlich Butter 🙂

2 Comments

  1. Jutta Lorbeerkrone 19. Mai 2010
  2. Alex 19. Mai 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: