Home Backen Roggenbrot – so backen kann jeder

Roggenbrot – so backen kann jeder

von Alex

Ich habe ja schon einige Versuch hinter mir, anständiges Brot zu backen. Diese hier ist – backtechnisch – gesehen auch nicht anständig, schmeckt aber sehr anständig und ist wirklich von jedem nachzubacken. Einfach alles in die Schüssel werfen, umrühren und backen – fertig ist das Roggenbrot. Das kann ja wirklich jeder.

Zutaten für 1 Roggenbrot:

500g Roggenmehl

500ml Wasser

1 Päckchen Trockenhefe

1/2 TL Salz

50g Walnüsse

2 EL Sesam

2 EL Haferflocken

Butter für die Form

Zubereitung:

Eine Kastenform mit Butter ausfetten und mit den Haferflocken auskleiden.

Die restlichen Zutaten in eine Rührschüssel geben und 5 Minuten verkneten. Den Teig in die Kastenform geben und in den Backofen stellen. Nun das Brot bei 200° Umluft 70 Minuten backen. Fertig.

Das Roggenbrot ist geschmacklich sehr gut geworden, es ist allerdings etwas kompakter. Also nichts für Freunde der fluffigen Küche. Ich werde noch mehr herumexperimentieren und mit diesem Grundrezept verschiedene Geschmäcker probieren.

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

Klaus 6. Dezember 2012 - 08:21

Macht ihr eure Bilder selber? Sehen nämlich super aus! Da bekommt man direkt Hunger 😀

Gruß
Klaus

Reply
barcalex 6. Dezember 2012 - 19:37

Ja, die mache ich selber. Danke für die Blumen 🙂

Reply
Angelika G. 13. Dezember 2012 - 11:29

Tolle Bilder, sieht sehr lecker und gesund aus 🙂 Werde dieses Rezept am WE ausprobieren. Hab sonst immer mit einer Fertigbrotmischung gebacken und das in der Brotbackmaschine…leider kaputtgegangen .. aber ich hoffe ich bekomme es so hin wie Sie 🙂 schöne Weihnachtszeit wünsche ich Ihnen …

Reply
barcalex 13. Dezember 2012 - 18:28

Ganz bestimmt. Ist so wirklich ganz einfach. Guten Appetit.

Reply
Schnelles Dinkelbrot - alles was Brot braucht - AlleKochen.comAlleKochen.com 18. Januar 2013 - 08:24

[…] tun haben – verflixter Teufelskreis. Einen guten Brotbackversuch habe ich ja bereits mit dem Roggenbrot hinter mir. Ein solides Brot. Aber jetzt habe ich das perfekte Brot (für mich) gefunden. Ein […]

Reply
Thomas 3. Mai 2017 - 09:54

die Idee mit den Haferflocken an der Form ist so simpel und trotzdem so genial. 🙂 Ich habe mich immer gefragt, wie ich die Zutaten außen an das Brot bekomme. Ich werde es Mal mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen versuchen. Schaun wa mal, ob es mit denen auch klappt, oder ob sie zu schwer für den Trick sind 😉

Reply
barcalex 7. Mai 2017 - 15:28

Ja da bin ich aber froh dass ich helfen konnte 🙂

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: