Rinderfilet in Rotweinsauce – Metzger sei dank

Juhu, endlich habe ich einen Metzger in meiner Nähe gefunden – lange war ich auf der Suche nach einem solchen und jetzt hab ich endlich einen. Nicht das er nicht schon immer da gewesen wäre, einzig bewusst war es mir nicht. Also gleich einmal am Wochenende mit Rinderfilet angetestet und komme zum Ergebnis: super Fleisch, tolle Beratung – Kochherz was willst du mehr. Ganz günstig ist er zwar nicht, doch es ist eine Illusion zu glauben billige Lebensmittel zu guter Qualität zu bekommen – und davon kann ich ein Lied singen … man bekommt halt das wofür man zahlt würde ich sagen. Doch hier ist das Geld gut investiert, verbringt man doch einige Zeit in der Küche und kocht, brät, grillt, gart und dünstet mit Herzblut an einem Stück Fleisch herum um dann am Ende ein sehr unbefriedigendes Ergebnis zu bekommen – eigenes Versagen nicht ausgeschlossen 😉 Bei diesem Rinderfilet in Rotweinsauce jedoch hat wirklich alles gepasst.

Rinderfilet in Rotweinsauce für 4 Personen:

600g Rinderfilet am Stück

2 EL Butterschmalz

etwas grobes Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

1l Rotwein

1/4l roter Portwein

1 Packung Suppengemüse (Karotten, Lauch, Peterwürfel, Sellerie, Petersilie)

je 2 Zweige Thymian, Rosmarin und 2 Lorbeerblätter

1 EL schwarze Pfefferkörner

2 Schalotten

150g kalte Butterwürfel

Salz

Zubereitung von Rinderfilet in Rotweinsauce:

Das Backrohr auf 120 Grad vorheizen.

Das Suppengrün würfeln und zusammen mit dem Rotwein, Portwein, Thymian, Rosmarin, Lorbeerblättern und den Pfefferkörnern aufkochen und einreduzieren lassen.

Das Rinderfilet eventuell noch parieren und in einer Pfanne mit dem Butterschmalz kurz von allen Seiten anbraten (=schließen). Etwas Backpapier auf ein Backblech legen und das Filet für ca. 80 Minuten im Ofen garen.

Wenn die Sauce auf ca. 1/3 einreduziert ist, wird sie durch ein Sieb geleert um das Gemüse herauszufiltern. Die Schalotten schälen und in ganz feine Würfel schneiden. Die Sauce wieder zurück auf den Herd stellen und mit den Schalotten weiter einreduzieren lassen. Wenn sie dick genug ist, dann noch einzelne Butterwürfel einrühren bis sie richtig aufmontiert ist.

Nach 80 Minuten das Filet aus dem Rohr nehmen, in Alufolie wickeln und 5 Minuten ruhen lassen.

Ich habe mir als Beilage einfach Tiefkühl-Rotkraut mit Maroni und Apfel gemacht. Wir lieben das und der Aufwand spricht für mich dafür. Ich rühme mich aber auch nicht das zu tun, deswegen gehe ich in meinem Rezept auch nicht näher darauf ein 🙂

Das Filet in Scheiben aufschneiden und zusammen mit der Beilage und der Sauce auf einem vorgewärmten Teller anrichten.

Fertig ist ein Rinderfilet in Rotweinsauce.

12 Comments

  1. Steffi 8. Dezember 2009
  2. Alex 8. Dezember 2009
  3. thally 8. Dezember 2009
  4. thally 8. Dezember 2009
  5. Alex 8. Dezember 2009
  6. thally 8. Dezember 2009
  7. Alex 8. Dezember 2009
  8. tobias kocht! 10. Dezember 2009
  9. Buntköchin 10. Dezember 2009
  10. Alex 18. Dezember 2009
  11. Chris 11. April 2013
  12. barcalex 12. April 2013

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: