Ricotta-Gnocchi mit Knoblauchbutter – schnell überzeugt

ricotta-gnocchi mit knoblauchbutter

Ich habe noch nie Pasta selber gemacht, der spärliche Platz in meiner Küche lässt das nicht zu. Jetzt habe ich eine Möglichkeit gefunden dieses Problem zu umgehen. Ein Teig der nicht Rasten muss und auch sehr unkompliziert zubereitet ist. Das tut dem Geschmackserlebnis allerdings keinen Abbruch. Heute habe ich mich für eine Buttersauce mit Parmesan entschieden, wunderbar passt auch eine Salbeibutter – auch schon erprobt.

Zutaten für 4 Personen:

750g Ricotta

150g Parmesan

3 Eier

2 EL zerlassene Butter

Salz

Pfeffer aus der Mühle

1 TL Cayennepfeffer

270g Mehl

4 EL Butter

4 EL bestes Olivenöl

2 Knoblauchzehen

2 Thymianzweige

Zubereitung:

Den Parmesan reiben. In einer großen Schüssel den Ricotta mit den Eiern, dem geriebenen Parmesan, der zerlassenen Butter, dem Cayennepfeffer und etwas Salz und Pfeffer gut verrühren. Das Mehl in die Masse einsieben und alles mit einem Löffel gut vermischen. Eine Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben. Mit den Händen etwas Ricottamasse herausnehmen und auf der Arbeitsplatte zu 2cm dicken Rollen formen, diese dann mit einem Messer in 2cm lange Stücke abschneiden. Das passiert mit dem gesamten Teig. Währenddessen in einer kleinen Pfanne die Butter und das Olivenöl langsam zum Schmelzen bringen, die Knoblauchzehen schälen, halbieren und mit den Thymianzweigen in die Butter-Öl-Mischung einlegen.

Reichlich Salzwasser in einem Topf zum Sieden bringen und die Gnocchi darin vorsichtig garen. Man erkennt die fertigen Gnocchi sofort, sie schwimmen auf der Wasseroberfläche. Mit einem Schaumlöffel aus Dem Wasser fischen und auf vorgewärmte Teller geben. Mit etwas geriebenem Parmesan bestreuen, mit der Knoblauchbutter begießen und eventuell noch mit ein paar frischen Thymianblättern bestreuen.

2 Comments

  1. Christina 6. April 2010
  2. tobias kocht! 7. April 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: