Home KochenGemüse Potato Wedges Louisiana – alles gesechstelt

Potato Wedges Louisiana – alles gesechstelt

von Alex

Die französischen Siedler Louisianas sind anscheinend verantwortlich für dieses Kartoffelgericht. Wie dem auch sei, ich hab es ihnen nachgemacht und die Potato Wedges für sehr gut befunden. Besonders reizvoll sind die Begabren von Zitrone und Knoblauch, das macht sie ein wenig anders als meine bisherige Version. Dazu ein Klecks Sauerrahm und das Mittagessen ist gerettet.

Potato Wedges Louisiana für 4 Personen:

6 Kartoffeln (oder mehr)

1 Bio-Zitrone

12 Knoblauchzehen

3 große Zwiebeln

4 Lorbeerblätter

3 EL Zitronensaft

1 EL Tomatenmark

1 TL Paprikapulver edelsüß

1/2 TL Cayennepfeffer

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 TL getrockneter Oregano

1 TL getrockneter Thymian

6 EL Olivenöl

großes Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200° vorheizen.

Die Kartoffeln waschen und in Sechstel schneiden. In einem Topf für 3 Minuten kochen, dann absieben.

Die Zitrone ebenfalls gut waschen und sechsteln, die Zwiebeln schälen und … richtig: sechsteln. Die Knoblauchzehen schälen und … ganz lassen 🙂

In einer Schüssel die Gewürze und Kräuter mit dem Tomatenmark und dem Olivenöl gut vermischen.

Alles in eine große Ofenform geben und gut mit der Gewürzmischung vermischen. Dabei aber nicht zu wild, die Zwiebeln sollten ihre Struktur behalten. Die Wedges nun für rund 35 Minuten im Ofen braten, dabei gelegentlich wenden.

Abschliessend noch gerne mit frischem Oregano und Thymian bestreuen.

Mit etwas Sauerrahm ergeben die Potato Wedges Louisiana eine sehr gute Hauptspeise.

Das könnte dir auch gefallen:

12 Kommentare

Pepe Nero 3. Mai 2012 - 07:01

Es ist 6.52 Uhr und ich hab jetzt schon Hunger auf Kartoffeln…! Sieht einfach oberlecker aus! Ein Dank an Dich und die Franzosen für das Rezept…

Reply
Barbara 3. Mai 2012 - 07:59

Geht mir genauso – wenn das dastünde, würde ich das jetzt essen. Echt!

Das obere Foto sieht schon richtig lecker aus, das gefällt mir gut. Ist notiert, ich glaube, das gefällt auch dem Gärtner.

Reply
barcalex 3. Mai 2012 - 21:19

@Pepe: also die Uhr sagt ja 07:01 … bist mal kurz eingenickt ?
@Barbara: Wieso mal nicht ordentlich Frühstücken ? Man soll das doch wie ein König betreiben …

Reply
Barbara 5. Mai 2012 - 15:21

Ja, fürs Frühstück ginge das auch – scheitert allerdings daran, dass es doch ein paar mehr Minuten Vorbereitung braucht als ich morgens habe. 😉

Ich hab’s gestern nachgekocht, superlecker! Danke für das tolle Rezept! In ein paar Tagen kommt’s auf den Blog, mit meinen Änderungen (hatte keine Zitronen usw…, wie das halt immer ist), damit ich das nicht mehr vergesse. Der Mitesser wünscht es sich von jetzt an häufiger. 🙂

Reply
zorra 8. Mai 2012 - 12:47

Gerade bei Barbara gesehen und notiert. Danke für das Rezept, wir bald nachgekocht. Und vielleicht kannst du mir noch das mit dem gesechstelt erklären? 🙂

Reply
barcalex 8. Mai 2012 - 18:36

Also gesechstelt meint einfach: die Kartoffel in sechs gleich große Stücke zu schneiden. Also halbieren und dann jede Seite dritteln = sechsteln 🙂

Reply
Pepe Nero 9. Mai 2012 - 13:23

…lach… den Kommentar hab ich noch gar nicht gelesen… muss wohl so sein…. peinlich…. oder meine Uhr geht falsch….

Reply
barcalex 9. Mai 2012 - 23:12

Keinerlei Schweizer Pünktlichkeit …

Reply
Pepe Nero 10. Mai 2012 - 08:53

Da taug ich wohl höchstens als schlechtes Beispiel….

Reply
Hamburger « waehnerk 21. Mai 2012 - 21:57

[…] Mittwoch Abend gab es selbst gemachte Hamburger mit Potato Wedges Louisiana. Beides war sehr lecker. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; […]

Reply
barcalex 29. Mai 2012 - 11:00

😉

Reply
Hamburger | waehnerk 20. Januar 2015 - 14:42

[…] Mittwoch Abend gab es selbst gemachte Hamburger mit Potato Wedges Louisiana. Beides war sehr […]

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: