Home Geflügel Phat Thai – thailändisches Kulturgut

Phat Thai – thailändisches Kulturgut

von Alex

Nach den ganzen weihnachtlichen Aromen braucht der Magen auch wieder mal eine exotische Alternative. Immer ein kraser geschmacklicher Gegensatz zu unserer Küche ist da die asiatische Küche. Deswegen gibt es heute bei uns Phat Thai, ein traditionelles thailändische Reisnudelgericht. „Phat“ oder „Pad“ bedeutet soviel wie „gebraten“ und das Gericht wurde während des zweiten Weltkrieges vom thailändischen Ministerpräsidenten zum Nationalgericht erklärt. In Zeit von Nahrungsknappheit war es sinnvoll Reisnudeln zu produzieren, da hierfür auch die zerbrochenen Reiskörner geschrotet werden konnten.

Phat Thai für 4 Personen:

300g Reisnudeln

150g Bohnensprossen

2 Knoblauchzehen

2 TL Tamarindenpaste

16 Riesengarnelen

2 EL Sesamöl

1 Putenbrust

2 Frühlingszwiebeln

2 frische rote Chilis

2 Eier

2 EL Sojasauce

2 EL Fischsauce

Salz

Pfeffer

Zucker

40g geröstete ungesalzene Erdnüsse

1 Limette

Thai-Basilikum

Erdnussöl

Zubereitung:

Die Reisnudeln laut Packungsanweisung garen und durch ein Sieb abtropfen lassen. phat-thai4

Das Tamarindenpüree mit 6 EL kochendem Wasser verrühren. Die Sprossen durch ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

phat-thai1Die Garnelen putzen und waschen. Das Putenfleisch in Würfel schneiden. Die Chilis in Streifen schneiden.

phat-thai2Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Die Eier in einer Schüssel verquirlen.

phat-thai3Eine große beschichtete Pfanne mit etwas Erdnussöl erhitzen. Die Knoblauchwürfel darin goldbraun anbraten. Die Garnelen zugeben und ein paar Minuten weiterbraten. Alles aus der Pfanne nehmen.

phat-thai5Die Putenwürfel in der Pfanne ein paar Minuten abbraten. Die Nudeln, die Chili- und Frühlingszwiebelringe, die Sprossen und die verquirlten Eier in die Pfanne zugeben und alles gut anbraten. Die Garnelen mit der Tamarindensauce, dem Sesamöl, der Sojasauce und der Fischsauce in die Pfanne einrühren und alles kurz köcheln lassen.

Das Phat Thai mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Auf großen Tellern anrichten. Mit dem Saft der Limette beträufeln und mit zerstoßenen Erdnüssen und Thai-Basilikum servieren.

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy