Home KochenInternationale KücheÖsterreich Mohnnudeln aus Topfen – leichter und zarter

Mohnnudeln aus Topfen – leichter und zarter

von Alex

Schon lange keine Mohnnudeln mehr gegessen. Dabei mag ich sie doch so gern. Sie reihen sich in meine Mehlspeis-Hall-of-Fame ein. Ebenfalls am Podest sind meine geliebten Kartoffelpaunzen, Buchteln und der Grießschmarren. Alles Gerichte mit denen man mich zu sich nach Hause locken kann. Und dazu passen natürlich auch diese Mohnnudeln. Klassisch werden sie mit Kartoffeln zubereiten. Ich habe aber auf MeinLeckeresLeben ein Rezept für Mohnnudeln aus Topfen gefunden. Die Nudeln werden dadurch natürlich wesentlich zarter und fluffiger. Beim Wuzeln, so wird das Rollen der Nudeln genannt, muss man eine Spur mehr Mehl verwenden. Sie sind recht klebrig aber dennoch sehr einfach zu formen.

Mohnnudeln aus Topfen statt Kartoffeln. Ein einfaches und schnelles Rezept.

Ich liebe es dann besonders, wenn die Mohnnudeln in der Pfanne eine leichte Kruste vom Anbraten bekommen. Nicht zu viel natürlich, aber das macht den besonderen Kick aus. Ich habe nicht allzu viel Butter für meine Sauce verwendet, wer das aber lieber flüssiger haben will, einfach mehr Butter verwenden.

Aber überzeugt euch selber, ob ihr die Mohnnudeln aus Topfen oder lieber aus Kartoffeln mögt. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Mohnnudeln aus Topfen sind sehr schnell gemacht. Klassisch verwendet man Kartoffeln, aber in diesem Rezept wird Topfen, also Quark, verwendet. Das macht sie schön zart und fluffig.
Ein einfaches Rezept mit herrliche zarte Mohnnudeln aus Topfen mit Apfelmus

Mohnnudeln aus Topfen mit Apfelmus

Schon lange keine Mohnnudeln mehr gegessen. Dabei mag ich sie doch so gern. Sie reihen… Drucken
Personen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 5.0/5
( 2 Bewertet )

Zutaten

  • 250 g Magertopfen
  • 60 g Butter
  • 1 EL Sauerrahm
  • Abrieb 1/2 Bio Zitrone
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 150 g Mohn
  • Staubzucker zum Bestreuen

Rezept

  1. Die 60 g Butter in einem Topf erhitzen und flüssig machen. 
  2. Für den Teig die flüssige Butter mit dem Topfen, dem Sauerrahm, dem Zitronenabrieb, dem Vanillepulver, den Eiern und dem Mehl gut verkneten. Es wird aber kein Teig im herkömmlichen Sinn, alles etwas lockerer. 
  3. Den Teig rund 2 Stunden kühl ruhen lassen. 
  4. Dann auf dem Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche einzelnen Mohnnudeln formen. Das macht man am Besten indem man Esslöffelgroße Stücke mit der flachen Hand auf Nudeln ausrollt. 
  5. Einen großen Topf mit Wasser zum Köcheln, nicht kochen, bringen. Darin die Mohnnudeln rund 5 Minuten ziehen lassen. Die Mohnnudeln sind fertig wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen. 
  6. In einer Pfanne die restliche Butter erhitzen und die Mohnnudeln darin auf mittlerer Hitze schwenken. Ich liebe es, wenn die Nudeln etwas länger in der Pfanne sind und regelrecht angebraten werden. 
  7. Dann die Mohn hinzugeben und alles kurz durchschwenken. 
  8. Mit Staubzucker bestreuen. Macht das am besten mit einem Sieb, dann wird es nicht so klumpig wie bei mir 🙂

Notitzen

Wer keinen Mohn essen mag kann den Mohn auch durch geriebene Mandeln ersetzen. Schmeckt auch toll. Ich habe mehr Mohnnudeln gemacht, sie lassen sich toll einfrieren.

Die perfekten Mohnnudeln aus Topfen mit Apfelmus.

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

Beyhan 21. Februar 2019 - 11:57

Hmm lecker! Ich liebe Mohn und Topfen auch, somit die perfekte Kombination für mich. Hab mir dein Rezept schon mal abgespeichert und werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren 🙂

Danke für die Inspo und das Rezept!
Cheers,
Beyhan

Reply
Alex 22. Februar 2019 - 10:54

Ja dann ist das wahrlich eine gute Kombination für dich. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

lg, Alex

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: