Home Allgemeines Mein Bienenhotel – Zimmer frei

Mein Bienenhotel – Zimmer frei

von Alex

Vor kurzem bin ich über eine Internetpräsenz gestolpert: Bienenhotel.de. Die Herrschaften beschäftigen sich hier mit einer total netten Geschichte. Es geht darum, Bienen und Wespen Nistmöglichkeiten zu schaffen. Und das kann wirklich jeder der 5cm² Freifläche hat oder auch nur ein Fensterbrett.

Man liest ja fast täglich über Bienensterben, das durch Dünger und Pestizide verursacht sein soll. Gar nicht auszudenken was ein Leben ohne diese fleißigen Insekten bedeuten würde. Sie bestäuben so ziemlich alles was Wald und Wiese zu bieten hat. Zudem jagen Wespen Blattläuse und anderes „Ungeziefer“.

Keine Angst, diese Mieter in meinem Hotel sind keine großen Bienen- oder Wespenarten, es handelt sich hier lediglich um kleine Verwandte. Das kann man selber durch die Größe der Nistlöcher beeinflussen.

Ich habe mal vor Jahren einen Dekoblumenkasten geschenkt bekommen, der mit diesem Rundhölzchen ausgestattet ist, jetzt hab ich eine noch bessere Verwendung dafür. Die Löcher sind schön bezugfertig und die ersten Wespen haben schon Quartier bezogen.

Was man sonst noch alles verwenden kann und worauf man achten muss wird einem eben auf der Bienenhotel.de genau erklärt.

Wie gesagt, ich finde diese Idee total sympathisch und würde mich freuen wenn sich vielleicht noch weitere Vermieter zur Verfügung stellen würden.

Das könnte dir auch gefallen:

9 Kommentare

zorra 30. Mai 2012 - 09:15

Unser Bienenhaus ist XXXXXXXLLLLLLL nämlich einen Holzhaufen von ca. 3x 2m. 🙂

Reply
Pepe Nero 30. Mai 2012 - 18:09

Diese Idee habe ich auch schon mal gesehen und ich finde sie wirklich toll! Das sind sehr nützliche Tiere und ich finde das sehr unterstützenswert.
Leider bin ich allergisch auf Wespen-, Bienen- und sogar Mückenstiche und gehe im Sommer nie ohne die entsprechenden Medikamente aus dem Haus. Ich betrachte sie lieber nur aus ganz weiter Ferne.
Somit falle ich als Vermieterin weg… doch ich mache ihnen gerne ein Hinweisschild in meinem Garten, damit sie wissen in welcher Richtung Innsbruck liegt…

Reply
barcalex 30. Mai 2012 - 21:41

@Zorra: das ist aber sehr löblich. Mein Tip sollte auch den weniger priviligierten dienen … solchen wie mir mit wenig Platz im freien 🙂
@Pepe Nero: Tu das, bei mir ist noch Platz

Reply
Foto stories 2. Juni 2012 - 11:08

Wir süß, ich werde in unseren garten mal schauen, wo ich auch eine Unterkunft zur Verfügung stellen kann.
So und jetzt Biene Maja gucken 🙂

Reply
barcalex 3. Juni 2012 - 06:01

Bildungsfernsehen ! 🙂

Reply
reibeisen 6. Juni 2012 - 10:29

so, das machen wir jetzt auch. danke für den tipp!

Reply
barcalex 6. Juni 2012 - 23:21

Schön, das heisst wir bauen in Innsbruck eine große Bestäuber-Population auf 🙂

Reply
clarissa thomas 8. Juni 2012 - 14:42

Hallo, was für eine schöne Idee. Auch wenn ich zugeben muss dass ich vorher noch nie davon gehört habe. Ich komme aus der [URL=http://de.tec24.com/ ]Stadt [/URL] und leider gibt es hier nicht so viele Bienen dafür aber umso aggressivere Wespen. Meine Eltern haben aber einen Garten am Stadtrand und ich werde am Wochenende gleich mal gucken was sich da eignet um den Bienen ein neues Zuhause zu geben oder eben alternativen Wohnraum. Eine wundervolle Idee, danke für den Post.

Reply
barcalex 8. Juni 2012 - 17:08

Die Viecher werden sich freuen – obwohl am Stadtrand werden eh genug Nistplätze sein. Aber nett ist so ein Hotel trotzdem 🙂

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: