Mediterane Pizzarolle – oder Strudel ?

Pizza kennt man ja hauptsächlich in runder Form (ausser Calzone, die ja bekanntlich zusammengeklappt ist). Ich bin auch ein leidenschaftlicher Pizzaesser und bin eigentlich nicht daran interessiert das italienische Kulturgut zu verändern. Trotzdem traf ich auf ein ganz unkompliziertes Rezept und musste es mal wieder ausprobieren – eine Pizzarolle. Mit sehr großen Ähnlichkeit mit einem Pizzastrudel. Sei es wie es sei – geschmeckt hat die Rolle/Strudel hervorragend.

Zutaten für 4 Personen:

1 Packung Pizzateig (ca. 40x30cm)

1 Zucchini

1 Aubergine

1 Paprika (rot oder gelb)

12 Baby-Mozzarella

Olivenöl

Thymian- und Rosmarinzweige

Zubereitung:

Das Backrohr auf 220° vorheizen.

Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini- und die Auberginenscheiben auslegen und mit etwas Salz bestreuen. 10 Minuten lang das Wasser aus den Scheiben ziehen lassen anschließend mit einem Tuch abtupfen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin gut anbraten.

Den Pizzateig ausrollen und mit der Hälfte der Thymianblätter bestreuen. Dann das Gemüse darauf verteilen, aber einen Streifen frei lassen damit man die Rolle noch zusammenrollen kann. Die Mozzarellakugeln auf der Füllung verteilen. Die Füllung noch salzen und pfeffern und dann alles schön zusammenrollen. Die restlichen Thymianblätter und Rosmarinzweige auf die Rolle „drücken“.

Die Rolle auf einem Backpapier in den Ofen geben und für 12 Minuten backen. Zum Servieren in einzelne Portionen teilen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Tip:

Man muss den Teig nicht im Ganzen einrollen. Ich habe auch schon den Teig geviertelt und 4 kleine Rollen daraus gemacht. War auch sehr fein und lässt sich auch gut teilen.

5 Comments

  1. Jens 3. Juni 2011
  2. barcalex 6. Juni 2011
  3. Irène 12. Juni 2011
  4. Marcus 23. Juni 2011
  5. barcalex 5. Juli 2011
  6. Pingback: So ein bisschen wie Calzone… | Topfsache 16. August 2011

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: