Maispuffer mit Kräuterdip – Türkenpizza ?

 

In Österreich hat der Mais viele lustige Namen. Das Land wär zwar nicht besonders groß, trotzdem hat jede Himmelsrichtung dafür einen anderen Namen: im Osten nennt man ihn Kukuruz, im Süden ist er der Woaz und im Westen der Türken. Bei uns in Tirol heisst der anscheinend deswegen Türken, weil er über die Türkei zu uns nach Österreich gelangt ist. Komisch … und ich dachte immer die Türken brachten uns den Kaffee – sieht ja noch nicht mal ähnlich aus. Dieser Maispuffer mit Kräuterdip ist auch jeden Fall gut geeignet um auf Parties mit einfachem Fingerfood zu punkten – egal wie man ihn nennt.

Maispuffer mit Kräuterdip für 4 Personen:

500g Mais aus der Dose

20ml Milch

12 EL Cornflakes

6 EL Mehl

2 EL Speisestärke

2 Eier

50g geriebener Parmesan

2 EL Butterschmalz

Salz

Pfeffer aus der Mühle

250ml Joghurt

1 Bund Petersilie

1 Bund Schnittlauch

2 Frühlingszwiebeln

1 TL Cayennepfeffer

Zubereitung des Maispuffer mit Kräuterdip:

Die Milch mit etwas Salz und Pfeffer aufkochen lassen. Damit die Cornflakes in einer großen Schüssel übergießen.

Den Mais in einem Sieb abtropfen lassen und gut mit Wasser abspülen. Die Maiskörner grob hacken und zusammen mit den Cornflakes, dem Mehl, den Eiern, der Speisestärke und dem Parmesan gut vermischen. Das Ganze noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen und in einer Pfanne mit 1 EL Butterschmalz bei mittlerer Hitze beidseitig braten.

Währenddessen die Kräuter gut abspülen, trocknen und grob hacken. Zusammen mit dem Joghurt, den gehackten Frühlingszwiebeln und dem Cayennepfeffer vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Maispuffer mit Kräuterdip für Feste

Die Maispuffer auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf einem Teller zusammen mit dem Dip anrichten. Fertig ist der Maispuffer mit Kräuterdip.

4 Comments

  1. Jim 2. Juni 2010
  2. jackie 2. Juni 2010
  3. tobias kocht! 4. Juni 2010
  4. jackie 5. Juni 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: