Home Backen Lebkuchenkekse – ein wenig zu hart geraten

Lebkuchenkekse – ein wenig zu hart geraten

von Alex

Lebkuchen gehören seit jeher zu meiner Lieblingsweihnachtsbäckerei. Ich mag diese intensiven Aromen wie Zimt, Nelken, Ingwer, Koriander und Kardamom. Auch dieses Jahr hab ich mich mal wieder an die Pruduktion derselbigen gemacht. Nachgebacken habe ich aus dem Gusto 12/2011. Prinizipiell sind die richtig gut geworden, ich hab sie nur um eine Minute zu lange im Rohr gehabt, was sie recht trocken und knusprig gemacht hat – deswegen sind es eigentlich eher Kekse als Lebkuchen geworden.

Zutaten für 2 Bleche:

300g Roggenmehl

180g Rohrzucker

10g Zimt

10g Natron

20g Lebkuchengewürz

2 Eier

1 Eiklar

80g Honig

Zubereitung:

Für den Teig einfach alle Zutaten gut miteinander vermengen und so lange kneten bis ein fester Teig entstanden ist. Ich habe das dann gemerkt nachdem meine Knethaken begonnen haben leicht zu stöhnen.

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wicken. Die Teigkugel nun rund 10 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Dann das Backrohr auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche 5mm dick ausrollen. Vorsicht: der Teig klebt durch den Honig sehr, deswegen unbedingt ausreichend bemehlen. Auch nicht zu dünn ausrollen, der Teig wird dann zu trocken beim Backen.

Nun nach belieben Formen aus dem Teig stechen und auf das Backpapier geben. Das volle Blech für rund 12-15 Minuten im Rohr backen. Der Lebkuchen sollte da auf keinen Fall hart sein sondern eigentlich beim Drücken noch etwas nachgeben.

Die fertiggebackenen Lebkuchen aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen.

Die ausgekühlten Lebkuchen kann man jetzt nach Herzenslust verzieren. Als Basis eignet sich hier eine Glasur aus Staubzucker und Zitrone (250g Staubzucker bei 4 EL Zitronensaft). Einfach in einen Spritzbeutel füllen und los geht’s.

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

Ulli 7. Dezember 2011 - 10:13

schauen jedenfalls super aus!!! das harte sieht man ja nicht am bild 😉

Reply
barcalex 7. Dezember 2011 - 23:52

@Ulli: Stimmt, was man nicht alles mit Zucker kaschieren kann … 😉
@Sylvia: bunt find ich auch gut, vor allem in der einfärbigen Jahreszeit

Reply
Sylvia 7. Dezember 2011 - 23:52

Die sind Dir aber wirklich hübsch bunt geraten, genau nach meinem Geschmack!

Reply
Mandel Lebkuchen Plätzchen › tobias kocht! 10. Dezember 2011 - 12:44

[…] Weitere Rezepte mit Lebkuchen finden sich hier […]

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: