Lauch-Speck-Quiche – mit Schummelteig

Gleich nachdem ich in einem Rezept gelesen habe, dass man einen Teig für eine Quiche auch mit einem Toastbrot machen kann, stand ich in der Küche und musste das unbedingt ausprobieren. Ich hab es mir nicht recht vorstellen können, aber es hat einwandfrei funktioniert.  Das Rezept für die Lauch-Speck-Quiche ist sehr problemlos und geschmacklich toll. Einizger Kritikpunkt: nächstes Mal werde ich den Lauch auf jeden Fall kleiner schneiden – er ist im Ganzen recht widerspenstig.

Lauch-Speck-Quiche für 4 Personen:

6 Scheiben Toastbrot

2 Stangen Lauch

150g Frischkäse

70g Sauerrahm

6 EL Sahne

2 Eier

2 TL Dijon-Senf

100g gewürfelten Speck

Salz

Pfeffer

Chiliflocken

frischer Schnittlauch

Rezept der Lauch-Speck-Quiche:

Das Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.

Mit einem Nudelholz die Toastbrotscheiben ganz flach ausrollen. Eine Backofenform (ca. 28×20) mit den Toastbrotscheiben überlappend auskleiden, sodass auch auf den Seitenrändern alles mit dem Brot verkleidet ist.

Schummelboden für die Lauch-Speck-QuicheIn einer großen Schüssel den Frischkäse, den Sauerrahm, die Eier, den Senf und die Sahne gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer würzen und den Speck zugeben. Die Masse in die Brotform gießen.

Mischung für Lauch-Speck-QuicheDie Lauchstangen putzen, halbieren und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Lauchstücke mit der Schnittfläche nach unten etwas in die Eiermasse drücken. Wie man am Foto sehen kann habe ich lange Lauchhälften genommen, aber Lauch eigent sich nicht ganz so gut zum Schneiden bin ich drauf gekommen.

Lauch-Speck-Quiche vor dem backenDie Quiche noch mit Chiliflocken bestreuen und für rund 25 Minuten in die vorgeheizten Backofen stellen.

Die fertige Lauch-Speck-Quiche etwas auskühlen lassen und mit frischem Schnittlauch bestreuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: