Lachstatar auf Kartoffelchips – Vorspeise vom Christtag

lachstartar auf kartoffelchips

Der Christtag gehört traditionell meinem Vater, dort erlebt die Völlerei immer ihre Fortsetzung. Als gelernter Koch darf man schon einiges von ihm erwarten, und so wurden wir auch dieses Jahr nicht enttäuscht. Ihn auf Grund der Vorspeise als „Kaltfischaufschneider“ zu bezeichnen wäre ein großer Fehler, doch das ist es nunmal, was ein Tatar ausmacht. Somit darf diese Bezeichnung ruhig als Kompliment verstanden werden.

Zutaten für 4 Personen:

1 große festkochende Kartoffel

Öl zum Frittieren

200g Lachsfilets ohne Haut und Gräten (Sushiqualität)

100g Räucherlachs

50g Schalotten

2 EL gehackter Dill

Limettensaft

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Chilipulver

gemahlenener Koriander

100ml Sahne

250g Basilikumblätter

100ml Sahne

1/2 Limette

Zubereitung:

Die Kartoffel schälen und in 1mm dicke Scheiben schneiden. Das Frittieröl in einem Topf erhitzen und die Kartoffelscheiben kurz knusprig frittieren. Mit einer Schaumkelle  herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Das Lachsfilet waschen und trockentupfen und in feine Würfel schneiden. Ebenso wird auch der Räucherlachs und die Schalotte fein würfelig geschnitten. Alles in einer Schüssel gut miteinander vermischen und den gehackten Dill, dem Limettensaft, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chilipulver und Koriander unterrühren und alles kaltstellen.

Das Basilikum waschen, trocknen und zusammen mit 100ml Sahne und etwas Salz mit dem Pürierstab zu einer Creme schlagen und kalt stellen.

Für den Limettenschaum 100ml Sahne halbsteif aufschlagen und mit dem Abrieb und Saft einer halben Limette unvermengen und mit Salz abschmecken.

Zum Anrichten einen Kartoffelchip mit einem großen EL Tatar belegen und mit einem weiteren Kartoffelchip in das Tatar stecken. Die Basilikumcreme mit einem Löffel grob um das Tatar tröpfeln und einem Klecks Limettenschaum platzieren.

Zusätzlich wurde noch etwas Salat angerichtet.

6 Comments

  1. Jana 30. Dezember 2009
  2. Mestolo 30. Dezember 2009
  3. Alex 30. Dezember 2009
  4. Buntköchin 30. Dezember 2009
  5. Alex 31. Dezember 2009
  6. Jana 1. Januar 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: