Kürbisnockerl mit Käse – ganz schön gelb

 

Letztens hab ich mir eine Kürbissuppe aus einem prachtvollen Kürbis gemacht, allerdings ist mir reichlich Gemüse übrig geblieben. Was also mit dem Rest machen ? Rezepte gibt es wie Sand am Meer, so war die Entscheidung gar nicht so leicht. Doch letztendlich fiel meine Wahl auf die Nockerl … und ich muss sagen es war nicht die Schlechteste.

Zutaten für 4 Personen:

250g Kürbis

3 EL Wasser

300g Mehl

1 Ei

2 TL Backpulver

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

4 EL Kürbiskerne

geriebenen würzigen Käse (z.B. Parmesan, Emmenthaler, …)

Butter

Zubereitung:

Den Kürbis von der Schale befreien und in Würfel schneiden. In einem Topf mit etwas Wasser weich dünsten. Den weichen Kürbis durch ein Sieb streichen und die Masse abkühlen lassen. Die ausgekühlte Kürbismasse mit dem Ei, dem Mehl (gesiebt), dem Backpulver und Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum kochen bringen. Den Teig auf ein eingeöltes Brett geben und mit dem Rücken eines großen Messers ca. 2cm dicke Nocken/Nudeln abtrennen und direkt in den Topf fallen lassen. Die Nocken müssen ca. 8min. kochen bis sie fertig sind. Währenddessen die Butter in einem eigenen Topf schmelzen und ruhig etwas Farbe nehmen lassen. In einer weiteren Pfanne die Kürbiskerne ohne Öl rösten. Die fertigen Nocken auf einem Teller anrichten und, mit reichlich Käse und Kürbiskernen bestreuen und das Ganze noch mit etwas flüssiger Butter begießen.

Tip: Etwas Kürbiskernöl verfeinert den Geschmack noch zusätzlich.

One Response

  1. Buntköchin 14. September 2009

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: