Home KochenGemüse Kürbis-Schafkäse-Suppe – der Herbst ist da

Kürbis-Schafkäse-Suppe – der Herbst ist da

von Alex

 

Der Herbst ist da, vom einen auf den anderen Tag wurde es kühler und man spührt ganz deutlich das die Sonne an Kraft verliert. Da ist ja auch nichts dagegen einzuwenden, besonders wenn die Sonne nicht ganz „ade“ sagt. Eine zusätzlich sehr angenehme Begleiterscheinung des Herbstes ist das vermehrte Auftreten des Kürbis. In allen Supermärkten ist er wieder zu finden, in sämtlichen Variationen und Formen. Ich verarbeite den Kürbis sehr gerne als Suppe, die cremige Konsistenz umschmeichelt den Gaumen und schmeckt mir einfach besonders lecker. Deswegen auch mein erstes Kürbis-Rezept – eine Suppe.

Zutaten für 4 Personen:

700g Kürbis

1 große Zwiebel

1 Lauchstange

2 EL Butter

1/4l trockener Weißwein

1l Gemüsebrühe

1 EL Kreuzkümmel

1 EL Paprikapulver scharf

1/2 EL Cayennepfeffer

200g Schafkäse

3 Zweige frischer Thymian

Salz

weißer Pfeffer

2 EL Weißweinessig

Muskatnuss

4 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch von der Schale befreien und in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln, den Lauch in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf den Butter bei mittlerer Hiotze schmelzen und die Zwiebel und den Lauch ca. 5 Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit dem Wein und der Brühe ablöschen, den Kürbis dazugeben und aufkochen lassen. Das Ganze für ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme weichkochen – hin und wieder umrühren damit nichts anbrennt. Mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Sollte man eine besonders feine Konsistenz wünschen dann nun durch ein Sieb streichen. Meiner Meinung nach ist es nicht notwendig, ich mag die Suppe lieber cremig, aber das ist Geschmacksache. Jetzt den Schafkäse mit den Händen fein zerreiben und in die Suppe geben. Mit dem Essig, dem Kreuzkümmel, dem Cayennepfeffer, dem weißen Pfeffer und dem Paprikapulver würzen, die Thymianblätter reinzupfen und gegebenfalls salzen. Etwas Muskatnuss in die Suppe reiben und alles noch mal mit dem Pürierstab durchmixen. In einer Pfanne die Kürbiskerne anrösten und dann zusammen mit der Suppe anrichten. Sollte man ein gutes Kernöl zu Hause haben dann empfiuehlt sich auch ein paar Tropfen in das Suppenteller zu geben.

Das könnte dir auch gefallen:

5 Kommentare

Buntköchin 14. September 2009 - 22:01

Die Kürbiszeit ist viel zu kurz. Leider ist mein Tiefkühler zu klein um mehrere Liter Kürbissuppe zu fassen. Da hilft nur viel Suppe essen. Leckeres Rezept!

Reply
Jutta 14. September 2009 - 23:31

Wir haben drei Hokkaido im Garten und ich freue mich über jedes Kürbisrezept. Käse dazuzugeben finde ich toll.

Reply
Kürbis - Kürbiszeit - Rezeptsammlung zum Kürbis | Gourmet-Blog.de 21. September 2009 - 08:08

[…] Kürbis-Schafskäse-Suppe […]

Reply
Eva 29. September 2009 - 17:33

Bei mir wartet schon seit längerem ein Kürbis darauf, gekocht zu werden. Und jetzt weiß ich auch, was ich damit koche… Die Kombination von Schafskäse (den ich in Massen essen könnte) und Kürbis hört sich wunderbar an!

Reply
Alex 30. September 2009 - 00:09

@Buntköchin: Tiefkühler, was ist das … weg damit … wird sofort verschlungen 🙂
@Jutta: Käse ist eine richtig wunderbare Ergänzung
@Eva: Finde ich auch eine gute Kombi …

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: