Kürbis Gnocchi mit Salbei-Butter

Kürbis Gnocchi wollte ich schon seit langem machen. Ich liebe Gnocchi im Allgemeinen, aber Kürbis passt hier natürlich ganz besonders gut. Als ich vor ein paar Tagen das Rezept von Katharina gefunden habe, hab ich mich gleich verliebt. Nicht nur in das tolle Gnocchi Foto sondern auch in das Rezept. Und zufällig haben wir zu Hause gerade unseren ersten Kürbis geerntet. Er hat nur auf einen Platz auf unserem Teller gewartet. Und was wäre da passender als eben diese Gnocchi zu machen. Dem Kürbis zur Seite stehen ein paar Kartoffel, damit es ihm nicht so langweilig ist. Die Farbe der Teigbälle ist auch außergewöhnlich schön. So wie man es von einer klassischen Kürbissuppe gewohnt ist. 

Zutaten für Kürbis Gnocchi mit Salbei-Butter für 4 Personen:

800g Hokkaido Kürbis (ohne Kerne und Schale)

450g Kartoffeln

130g Mehl

130g Semmelbrösel

5 Eigelb

70g frisch geriebener Parmesan

etwas geriebene Muskatnuß

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

3 EL Butter

rund 10 große, frische Salbeiblätter

Damit gelingen die Kürbis Gnocchi mit Salbei-Butter noch besser:*

*Werbung

Zubereitung der Kürbis Gnocchi mit Salbei-Butter:

Zuerst den Kürbis mit einem großen und scharfen Messer halbieren und mit einem Löffel entkernen. Dann mit dem Messer die Haut abschneiden. Das „Originalrezept“ macht das zwar nicht, aber mit der Haut lässt sich der Kürbis nicht richtig gut durch eine Kartoffelpresse drücken. Ich habe danach die Haut immer wieder aus der Presse fischen müssen. Den Kürbis in sehr grobe Würfel schneiden, gerade klein genug um in eine Kartoffelpresse zu passen.

Das Gemüse muss noch in den BackofenDas Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.

Die Kartoffel ebenfalls schälen und vierteln. Beide Zutaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Dann in den Ofen schieben und mit etwas Alufolie zugedeckt für rund 60 Minuten backen.

Anschließend die angerösteten Würfel wieder aus dem Ofen holen und mit einer Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken. Vorsicht: bei mit hat der weiche Kürbis ein wenig gespritzt. Ich habe ein Küchentuch über die Presse gelegt, dann kann nichts passieren.

Alles gut vermischen für Kürbis Gnocchi mit Salbei-ButterDanach das Mehl, die Semmelbrösel, den Parmesan, die Eigelbe und etwas Olivenöl in die Schüssel zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und alles gut vermischen bis ein leichter Teig entsteht. Er darf nicht zu fest sein, aber auch nicht zu locker. Das merkt man schon bald, die Gnocchi sollen ja schön zart werden, sollen aber im Wasserbad nicht zerfallen.

Fast fertig die Kürbis Gnocchi mit Salbei-ButterEine große Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und einen Teil des Teiges dort zu einer langen 1cm dicken Wurst ausrollen. Mit einem Messer nun rund 1-2cm lange Stücke abschneiden. Mit der Hand formt man diese Stücke nun zu Gnocchi und legt sie am besten auf etwas Backpapier. Das macht man so lange, bis kein Teig mehr übrig ist. Mit einer Gabel – je gröber die Zacken desto besser – drückt/rollt man die Gnocchi nun gefühlvoll bis da typische Gnocchi-Muster entsteht.

Anschließend in einem großen Topf reichlich Salzwasser erhitzen. Das Wasser sollte aber nicht zu stark kochen, die Gefahr dass die Gnocchi sich auflösen ist hier immer gegeben. Klingt alles dramatischer als es wirklich ist. Nun die einzelnen Kürbis Gnocchi in der Wasser gleiten lassen und so lange köcheln bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und beiseite stellen.

Gehackter Salbei für Kürbis Gnocchi mit Salbei-Butter

In einer großen Pfanne nun die Butter mit etwas Olivenöl erhitzen und den grob gehackten Salbei darin kurz anbraten. Die Gnocchi zugeben und alles gut durchschwenken.

Herrliche Kürbis Gnocchi mit Salbei-Butter selbst gemacht

Die warmen Kürbis Gnocchi nun auf warmen Tellern verteilen anrichten und mit etwas Parmesan bestreuen.

 

Hier findest du noch mehr einfache Kochrezepte rund um das Thema Kürbis:

Kürbis im Backofen auf dem Backblech Kürbisauflauf mit Hackfleisch mit Käse überbacken

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: