Home SonstigesFoodgeschenke Kokosbusserl – Kokosmaronen aus Österreich

Kokosbusserl – Kokosmaronen aus Österreich

von Alex

Rezepte für Weihnachtskekse gibt es ja wie Sand am Meer. Jede Familie hat ihr eigenes Lieblingskeks. Etwas, dass alle nur eben an diesen Abend oder die Adventszeit erinnert. Fast so etwas wie ein geheimer Code. In meiner Familie sind das die Vanillekipferl meiner Mutter. Ein „überliefertes“ Rezept meiner steirischen Oma war es wohl. Sehr mürbe und zart müssen sie sein. Alle anderen sind ohnehin keine richtigen Vanillekipferl 🙂 Aber diese Kokosbusserl waren auch immer am Start. Sie haben ein Leben abseits der im Rampenlicht stehenden Kokosbusserl, aber sie waren immer dabei. Kein einziges Weihnachten ohne sie.

Warum diese Weihnachtskekse so beliebt sind, hat wohl ihren Ursprung in der Verwendung von Eiweiß. Während man für manche Bäckereien nur das Eigelb benötigt, kommt hier nur das Eiweiß in den Ofen. Ganze 5 Eiweiß habe ich benötigt. Gerade richtig, dass ich zufällig Buchteln am Abend gemacht habe. Auch eines dieser Soulfood-Rezepte aus meiner kulinarischen Kindheit.

Man muss die Kokosbusserl übrigens nicht auf Oblaten geben, ich mag das aber gerne. Manche tunken die Busserl anschließend in Schokolade. Das ist besonders bei den Kokoskuppeln der Fall. Aber die Kombination Kokos und Schokolade hat ja auch was. Aber für mich ist das Kokosbusserl so wie es ist perfekt. Schokolade hol ich mir von den anderen unzähligen Rezepten. Rezept Kokosbusserl Weihnachten

 

Einfaches Rezept für Kokosbusserl - perfekt für Weihnachten

Kokosbusserl

Rezepte für Weihnachtskekse gibt es ja wie Sand am Meer. Jede Familie hat ihr eigenes… Drucken
Personen: ca. 130 Kekse Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 4.5/5
( 2 Bewertet )

Zutaten

4 Eiweiß
260 g Zucker
20 g Honig
1 TL Vanillezucker
200 g Kokosette/Kokosraspel
16 g Mehl
130 Backoblaten

Rezept

  1. Das Eiweiß mit dem Zucker, dem Honig und dem Vanillezucker in einer Metallschüssel verrühren.
  2. Die Mischung nun über einem Wasserbad erhitzen, bis sie 60° erreicht hat. Das Eiweiß nicht aufschlagen, es soll keine Sabayone werden sondern Kokosbusserl. Natürlich schadet gelegentlicher Umrühren nicht.
  3. Sobald die 60° erreicht wurden, das Mehl und das Kokosette einrühren.
  4. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und jeweils 75 Backoblaten auslegen. Das Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.
  5. Den Teig in einen Dressiersack füllen und eine große Spritztülle einbauen. Nun jeweils auf eine Oblate einen Klecks des Teiges drücken. Natürlich geht das auch mit einem Löffel.
  6. Die Kekse nun rund 10-12 Minuten im Ofen backen.
  7. Anschließend wieder aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nicht berühren, die Kokosbusserl sind warm noch ganz weich.

Einfaches Rezept für Kokosbusserl - perfekt für Weihnachten

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy