Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Bekannt wurde Köttbullar weltweit durch den schwedischen Möbelriesen IKEA. Dort zählt dieser Klassiker nach wie vor zu den beliebtesten Gerichten. Da ich diese Bällchen recht gerne mag hab ich mich daran gemacht sie mal selbst zu basteln. Hat alles sehr gut funktioniert und war auch eine recht witzige Angelegenheit. Die Sauce ist mit der vom Schweden nicht zu vergleichen, diese hier hat durch die eingerührten Preiselbeeren eine sehr fruchtige Note.

Köttbullar für 4 Personen:

500g gemischtes Hackfleisch

1 Ei

100ml Milch

75g Semmelbrösel

1 TL gemahlenen Piment

reichlich frischen Dill, Schnittlauch und Petersilie

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

50g Creme fraiche

300ml Rinderbrühe

1 EL Preiselbeerkonfitüre

1 EL Mehl

Saft 1/2 Zitrone

4 große Kartoffeln

Zubereitung der Köttbullar:

Das Hackfleisch mit dem Ei, der Milch, den Semmelbrösel, dem Piment, den gehackten Kräutern, etwas Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel mit der Hand gut vermischen. Dann aus der Fleischmasse mit feuchten Händen rund 4cm große Bällchen formen und auf einen Teller geben. Diesen mit etwas Folie zudecken und alles für rund 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

gehackte Petersilie für die Köttbullar

Die Kartoffeln schälen und in reichlich Wasser 20 Minuten kochen bis sie fast weich sind. Die Kartoffeln abgießen und etwas auskühlen lassen.

Die rohen KöttbullarNach der Stunde in einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und die Fleischbällchen darin verteilen. Aber nicht zu viele rein geben, sie sollten sich nicht berühren. Die Bällchen nun unter gelegentlichem schütteln auf allen Seiten schön anbraten.

In einer anderen Pfanne etwas Butterschmalz auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Kartoffeln in 1cm dicke Scheiben schneiden und so in die Pfanne legen das jede Scheibe den Pfannenboden berührt. Nur so werden sie schön knusprig. Abschliessend die Kartoffeln salzen.

Köttbullar in der Pfanne

Wenn die Köttbullar fertig sind in Alufolie wickeln damit sie nicht auskühlen. Nun das Öl aus der Pfanne leeren und die Rinderbrühe, die Creme fraiche, das Mehl, die Preiselbeeren und den Zitronensaft in die Pfanne geben. Alles gut verrühren und so lange köcheln bis die Sauce ein wenig eingedickt ist.

Auf einem vorgewärmten Teller die alles schön anrichten und zusammen mit der Sauce servieren. Es gibt auch die Variante die Köttbullar direkt in die Sauce zu legen, ich mag es lieben nicht ganz so flüssig. Dem die Sauce zu „schwer“ ist kann auch einfach nur Preiselbeeren verwenden – schmeckt auch super.

12 Comments

  1. Astrid Paul 30. März 2011
  2. Christina 30. März 2011
  3. Jens 30. März 2011
  4. Alex 30. März 2011
  5. petra 31. März 2011
  6. tobias kocht! 1. April 2011
  7. Alex 2. April 2011
  8. Rina M. 4. April 2011
  9. Alex 5. April 2011
  10. Räven 17. April 2011
  11. Alex 19. April 2011

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: