Home BackenBrot Knäckebrot selber machen

Knäckebrot selber machen

von Alex

Schon lange kein Brot mehr gebacken. Ja, Knäckebrot ist auch ein Brot. Hat ja schließlich auch das Wort „Brot“ im Namen. Auch wenn es möglicherweise nicht das anspruchsvollste Gebäck der Welt ist, aber Brot ist Brot. Schon lange hatte ich Knäckebrot selber machen im Hinterkopf. Und als ich mal wieder durch mein New Nordic Kochbuch geblättert bin, habe ich dieses super einfache und gesunde Rezept gefunden. Genau das richtige um beim aktuellen Blogevent von Zorra im Kochtopf mitzurühren. Organisiert wird es dankenswerterweise von Tina von Küchenmomente.

Blog-Event CXLIX - Typisch Schweden (Einsendeschluss 15. Februar 2019)

Auf Grund der Einfachheit von Knäckebrot selber machen bin ich mir fast sicher, keinen goldenen Kochtopf zu gewinnen. Aber ich bin wieder um eine Kocherfahrung reicher. Und wie gesagt – ich habe mal endlich wieder gebacken. Wenn ich das noch öfters probiere, kann ich vielleicht auch mal an einem von Zorra’s legendären Synchron-Backevents teilnehmen. Aber dafür muss ich wohl noch einige Knäckebrote backen.

Knäckebrot selber machen geht blitzschnell

Das schöne an diesem Rezept ist, dass man keine Wartezeit vorher hat. Einfach das Mehl mit den Samen mischen, mit Wasser aufgießen und ab in den Ofen. Vorher muss man den Teig natürlich noch gewissenhaft auf Backpapier ausstreichen. Oder eben mit einem Nudelholz ausrollen. Funktioniert hervorragend und geht ratz fatz.

Brot backen kann jeder. Und wenn es nur Knäckebrot ist. Gesund und schnell - das sind wohl die wichtigsten Eigenschaften dieses herrlichen Brotes.

Das Ergebnis hat mich verblüfft. Das Knäckebrot ist knusprig und durch die Samen sehr gehaltvoll. Ich habe das Brot gleich nach dem Auskühlen mit etwas Butter verdrückt. Perfekter Geschmack. Und der geröstete Fenchel harmoniert hervorragend mit dem Knäckebrot. Den einzigen Unterschied den ich zum Originalrezept gemacht habe, ist die Verwendung von Vollkornmehl. Ich muss meinen Luxuskörper doch immer wieder mal verwöhnen und tätscheln.

Bleibt nur noch die Frage zu klären: Wieso habe ich nicht schon früher Knäckebrot selber gemacht? Hätte ich gewusst wie einfach und gut das Resultat ist, hätte ich mich die letzten Jahr vermutlich praktisch nur mehr von diesem Knäckebrot ernährt 😊

Schnelles Rezept um gesundes und knackiges Knäckebrot selber machen. Voll mit Samen und Kernen. Direkt aus Schweden.
Einfaches Rezept zum Knäckebrot selber machen

Knäckebrot selber machen

Schon lange kein Brot mehr gebacken. Ja, Knäckebrot ist auch ein Brot. Hat ja schließlich… Drucken
Personen: 8-10 Vorbereitung: Kochen:
Bewertung 4.7/5
( 3 Bewertet )

Zutaten

  • 120 g Weizen-Vollkornmehl
  • 60 g Leinsamen
  • 70 g Sesamsamen
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Fenchelsamen
  • optional 1 TL Meersalzflocken

Rezept

  1. Das Backrohr auf 200° Ober-Unterhitze vorheizen. 
  2. In einer Pfanne die Fenchelsamen ohne Öl anrösten. Nicht verbrennen lassen. 
  3. Mit einem Mörser die gerösteten Fenchelsamen zerkleinern. 
  4. Für den Teig das Mehl, die Leinsamen, die Sesamsamen, die Sonnenblumenkerne, die gemörserten Fenchelsamen und den halben Teelöffel Salz vermischen. 
  5. 200 ml lauwarmes Wasser zugeben und alles gründlich mit einem Kochlöffel vermischen. Man braucht den Teig weder kneten noch gehen lassen – perfekt, oder?
  6. Den Teig auf einem ausgelegten Backpapier ausstreichen. Muss aber nicht zu gründlich sein, es sollte nur recht gleichmäßig verteilt sein. 
  7. Dann einen zweiten Bogen Backpapier auf den Teig legen und mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Das obere Backpapier wieder vorsichtig abziehen und den Teig auf ein Backblech legen. Wer mag kann jetzt noch mit den Salzflocken bestreuen. 
  8. Den Teig nun rund 25-30 Minuten backen. Vorsicht: das Knäckebrot sollte nicht zu dunkel werden. 
  9. Das Fertige Knäckebrot nun auskühlen lassen. Dann in Stücke brechen und in Dosen aufbewahren. 

Notitzen

Man natürlich auch mit dem Mehl und den Nüssen experimentieren.

Knuspriges Knäckebrot selber machen ist sehr einfach. Die vielen Samen und Kerne schmecken sehr gehaltvoll und abwechslungsreich.

Das könnte dir auch gefallen:

10 Kommentare

Tina von Küchenmomente 6. Februar 2019 - 10:06

Hej Alex,

lustig – ich habe gestern Abend beim Durchschauen der Beiträge noch gedacht: Wieso gibt es eigentlich noch kein Knäckebröd?
Und zack, heute Morgen sehe ich deinen Kommentar 🙂 ! Ich freue mich total über dein Rezept, auch wenn ich hoffe, dass du dich ab jetzt nicht nur von Knäcke ernährst….

Schön, dass du auf unserer kleinen, kulinarischen Reise durch Schweden dabei bist.

Tusen tack och adjö

Tina

PS.: Raff dich ruhig mal zum Synchronbacken au! Es macht richtig Spaß, man lernt eine Menge dazu und kann auch ohne abgeschlossene Bäckerausbildung tolle Backergebnisse hinbekommen.

Reply
Alex 6. Februar 2019 - 23:01

Da bin ich aber sehr froh, dass ich diese Lücke hab schließen können. Aber das mit dem Synchronbacken überleg ich mir noch 🙂

Reply
Ingrid 17. Februar 2019 - 11:49

Super das Knäckebrot! Werde ich gerne mal so nachmachen!. DANKE und schönen Sonntag. LG Ingrid

Reply
Alex 17. Februar 2019 - 13:28

Schön das es dir gefällt. Ich hoffe es wird dir schmecken. Wichtig: darauf achten, dass es nicht Verbrennt!

lg, Alex

Reply
zorra 18. Februar 2019 - 15:25

Ach Quatsch, die synchronbacken-Rezepte sind nicht viel schwieriger als dein leckeres Knäckebrot. 😉 Ich würde mich freuen, wenn du mal dabei bist.

Reply
Alex 18. Februar 2019 - 23:10

Ich überleg es mir noch … schon etwas Angst 😉

Reply
Backmaedchen1967 19. Februar 2019 - 11:34

Hallo Alex,

tolles Knäckebrot hab ich selber noch nicht gemacht liegt aber daran das ich nicht so der Fan davon bin vielleicht sollte ich mal deins nachbacken und raff dich auf zum Synchronbacken das macht immer super viel Spaß und löst eine regelrechte Sucht aus immer wieder dabei zu sein.

Liebe Grüße
Britta

Reply
Alex 20. Februar 2019 - 23:47

Hallo Britta,

na dann ran an das Knäckebrot. Kannst mich ja nicht zum synchronbacken überreden und noch gar nie das so einfache Knäckebrot versucht haben 🙂

lg, Alex

Reply
Dagmar Praeg 23. August 2019 - 17:32

Habe gerade das Knäckebrot gebacken absoluter Hammer 😁😁😁

Reply
Alex 23. August 2019 - 19:10

Hallo Dagmar,

das freut mich dass dir das Knäckebrot auch so gut schmeckt. Ich war auch sehr begeistert.

lg, Alex

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: