Home KochenGemüsePilze Klare Zitronengrassuppe mit Asia-Einlage – sehr intensiv

Klare Zitronengrassuppe mit Asia-Einlage – sehr intensiv

von Alex

klare zitronengrassuppe mit asiaeinlage

Am Wochenende war ich mit meinem Bruder in unserem neuen Kaufhaus shoppen. Dabei wollte ich es auch nicht verpassen den neuen „Spezialitätensupermarkt“ aufzusuchen. Er hat zweifellos ein sehr schönes Angebot an Gewürzen und asiatischen Spielereien. Trotzdem ist er aber nur ein Supermarkt, speziell frische Gemüse und Kräuter sind nichts besonderes. Für meine Apfel-Paprika-Suppe benötigte ich aber Zitronengras, eine Stange davon. Leider gab es die nur im 20er-Pack, aus Mangel an Alternativen musste ich sie also doch nehmen. Auf der Suche nach einem Rezept zur Verwertung des restlichen Zitronengrases bin ich auf diese Suppe hier gestoßen. Sehr lecker, sehr speziell und genau das Richtige für die Asienfreaks unter euch.

Zutaten für 4 Personen:

15 Zitronengrasstängel

1 Karotte

1 Zwiebel

1 Lauch

1 rote Chili

3 Limetten

3 EL Austernsauce

2 EL Zucker

1/8l Weinessig

1 TL Koriandersamen

2 Sternanis

8 Shiitakepilze

1 Stück Tofu

2 Frühlingszwiebel

12 Garnelen

frischer Koriander

4 TL Sesamöl

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Karotte und die Zwiebel schälen und würfeln. Den Lauch in feine Scheiben schneiden, die Chili halbieren, entkernen und ebenfalls klein schneiden. Die 3 Limetten halbieren und auspressen. Alles zusammen in einen großen Topf geben und mit der Austernsauce, dem Zucker, dem Weinessig, den Koriandersamen und dem Sternanis ergänzen. Alles noch etwas salzen und pfeffern und kurz aufkochen lassen.

Sobald das Gemüse köchelt mit 1,5l heißem Wasser ablöschen und die Hitze reduzieren. Die Suppe auf ungefähr 1l reduzieren lassen, das Wasser Sollte dabei aber nur schwach köcheln. Dann die Suppe durch ein Tuch oder ein feines Sieb gießen damit sie auch schön klar wird.

Den Tofu in 1cm große Würfel, die Frühlingszwiebel in Streifen und die geputzten Shiitakepilze in Viertel oder Sechstel (je nach Größe) schneiden. Das Ganze dann auf vier Suppenteller verteilen und mit der Zitronengrassuppe begießen.

Mit etwas Koriander bestreuen und ein paar Spritzern Sesamöl beträufeln und fertig ist eine recht aussergewöhnliche Vorspeise.

Tip: Die Suppe schmeckt sehr intensiv, ich würde sie sehr dosiert als reine Vorspeise servieren.

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

tobias kocht! 13. April 2010 - 08:24

Bei asiatischen Suppen habe ich noch nie etwas reduziert. Klingt interessant.

Reply
Alex 26. April 2010 - 22:08

wurde mir so befohlen 😉

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: