Kartoffelgulasch mit Würstl – zünftig guat

kartoffelgulasch

Ich bin ein großer Freund der leichten Küche, „exotischen“ Zutaten und schiele ganz gern mal in fremde Töpfe. Trotzdem darf es auch mal traditionelle Kost sein. Es gibt nichts gegen ein saftiges Schnitzel zu sagen, Knödel sind superfein und auch das Gulasch darf hier nicht fehlen. Um diese Rezeptlücke hier zu schließen habe ich mir ein einfaches Gulasch ausgesucht. Es bedarf hier nicht stundenlangem köcheln und wiedererwärmen, trotzdem kann ich es sehr zum Nachkochen empfehlen.

Zutaten für 4 Personen:

800g Kartoffeln (festkochend)

2 Knoblauchzehen

1 Lorbeerblatt

1 getrocknete Chilischote

1 Zwiebel

3 rote Paprika

450ml Gemüsebrühe

3 EL Olivenöl

1 TL gemahlener Kümmel

1 TL getrockneter Majoran

1/2 TL Zitronenschalenabrieb

1 TL Paprikapulver edelsüß

1 TL Paprikapulver scharf

1 Prise Chilipulver

2 EL Butter

Pfeffer aus der Mühle

4 Frankfurter

Salz

2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in 2cm große Würfel schneiden. Die Würfel in einen Topf geben und zusammen mit einer geschälen und halbierten Knoblauchzehe, dem Lorbeerblatt, der Chilischote und etwas Salz in reichlich Wasser rund 20 Minuten weich kochen. Die Kartoffeln durch ein Sieb gießen und die Gewürze wieder entfernen.

Die Paprika von der Haut befreien. Das kann entweder durch erhitzen passieren oder einfach mit einem scharfen Sparschäler schälen. Die Zwiebel häuten und in grobe Stücke schneiden. Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen, wieder Hitze von der Herdplatte nehmen bis die Brühe gerade nicht mehr kocht und das Gemüse darin rund 15-20 Minuten weich garen.

Rund ein Drittel vom Gemüse samt 4 EL Brühe aus dem Topf fischen und beiseite stellen. Den Rest mit ein paar Kartoffelwürfel mit dem Stabmixer und 3 EL Olivenöl pürieren. Die verbleibende Knoblauchzehe schälen, fein hacken und mit dem Kümmel, dem Majoran und dem Zitronenabrieb vermischen. Die beiden Paprikapulversorten mit etwas Wasser verrühren und zusammen mit der Knoblauchmischung in die pürierte Paprikabrühe mischen. Das Ganze etwas ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Chilipulver würzen.

Die Würstl in siedendem Wasser erhitzen und grob schräg in Stücke schneiden.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelstücke darin braten, die gehackte Petersilie zugeben und mit etwas Salz durchschwenken.

Die Kartoffeln und die Würstl in die warme pürierte Paprikasuppe geben, vorsichtig unterrühren und auf einem tiefen Teller anrichten.

3 Comments

  1. Jutta Lorbeerkrone 30. März 2010
  2. Jana 1. April 2010
  3. Christina 9. April 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: