Home KochenGemüse Karotten-Curry-Suppe – mit Keks

Karotten-Curry-Suppe – mit Keks

von Alex

karotten-curry-suppe

Kaltes Wetter – Suppenzeit! Nur selten esse ich eine Suppe im Sommer, unwichtig das sie mir prinzipiell gut schmecken. Aber nun ist es ja wieder so weit, der Winter klopft ja schon stark an die Tür und zwingt mich praktisch meinen Speiseplan umzustellen. Soll mir aber schlimmeres passieren … und ich bin vorbereitet 🙂

Zutaten für 4 Personen:

400g Karotten

1 große Kartoffel

1 Zwiebel

5 Zweige Thymian

1 EL Curry

1 TL Chillipulver

1 Chilischote

50g Sahne

Salz

Pfeffer

Parmesan

Rapsöl

1 TL Zucker

200ml trockenen Weißwein

700ml Gemüsesuppe

1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

Die Zwiebel in Würfel schneiden und in einem großen Topf zusammen mit der zerkleinerten Chilischote mit dem Öl anschitzen. Die Karotten und die Kartoffeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Karottenwürfel in den Topf gehen und mit dem Zucker karamelisieren lassen. Die Kartoffelwürfel zugeben und alles kurz durchrühren. Mit dem Weißwein und der Gemüsebrühe ablöschen, die Thymianzweige, das Currypulver und das Chilipulver zugeben, die Suppe aufkochen und für 15 Minuten weiterköcheln lassen. Die Thymianzweige wieder aus der Suppe fischen und mit einem Pürrierstab fein pürrieren. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Den Parmesan fein reiben, gleichmäßig auf einem Backpapier verteilen und ins Backrohr stellen und solange darin lassen bis der Käse geschmolzen ist. Dann aus dem Rohr nehmen und abkühlen lassen. Sahne in die Suppe mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe in warmen Tellern verteilen und mit zerbrochenen Stücken aus dem Parmesan dekorieren. Etwas gehackten Schnittlauch darüberstreuen und sofort servieren.

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

lamiacucina 3. November 2009 - 08:33

durch den Weissweinzusatz wärmt das Süppchen doppelt.

Reply
Buntköchin 3. November 2009 - 13:32

Der Keks ist ja genial. Die Suppe sowieso. Ein schönes rezept, wird mir sicher schmecken.

Reply
Alex 4. November 2009 - 08:49

@lamiacucina: was ja recht wesentlich in der windermonaten ist 😉
@buntköchin: ja dann wünsch ich guten appetit, lass es dir schmecken. tip: den keks nicht zu lange eingeweicht lassen, er wird dann irgendwann mal weich …

Reply
Mestolo 4. November 2009 - 13:41

Schön bunt – finde ich im Winter auch wichtig 🙂 Und klingt gut, vor allem der Keks.

Reply
mipi 4. November 2009 - 19:17

Schöne Idee, das mit dem Parmesankeks. Mir hat in der Tat mal ein Koch erzählt, dass er in Kürbissuppe immer einige Amarettini mitkocht. Sie werden dann mit der mit püriert. Und seine Suppe hat sehr köstlich geschmeckt.

Reply
Suppenfan 28. Mai 2011 - 18:53

wer hat die Suppe schon probiert? Wie schmeckt sie? Klingt zumindest lecker.

Reply
barcalex 29. Mai 2011 - 09:41

Ich, aber meine Eindrücke hab ich ja schon geschildert 🙂

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: