Home Geflügel Hühnerröllchen mit Spinat – braune Schale, grüner Kern

Hühnerröllchen mit Spinat – braune Schale, grüner Kern

von Alex

huhnerrolle-mit-spinat

Viele kleine Kinder mögen keinen Spinat. Warum das so ist kann ich nicht genau sagen, doch ich war keine Ausnahme. Auch ich hatte lieber Nudeln oder Pommes aber mit fortschreitendem Alter und der damit verbundenen Reife 😉 konnte ich dieses Manko ablegen und so ist Spinat heute ein von mir akzeptiertes Gemüse. Grund genug um meine Hühnerbrüste damit zu füllen.

Zutaten für 4 Personen:

4 Hühnerbrüste

300g TK-Blattspinat

12 Champignons

2 Knoblauchzehen

Mußkatnuß

Salz & Pfeffer

1 Limette

Olivenöl

selbstgemachtes Apfel-Chutney

Zubereitung:

Die Hühnerbrüste unter fließendem Wasser gut waschen und abtropfen lassen. In einen Gefrierbeutel geben und vorsichtig mit der flachen Seite des Fleischklopfers zu flachen Schnitzel klopfen. Nicht zu fest klopfen, sonst wird die Fleischstruktur kaputt und schmeckt trocken. Die Champignons und die Knoblauchzehen fein würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Den aufgetauten Blattspinat zugeben, mit Mußkatnuß, Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze zubereiten. Den fertigen Spinat auf den Hühnerschnitzeln verteilen und das Fleisch vorsichtig einrollen. Zum Fixieren der Rollen Zahnstocher verwenden. Die Rollen in einer Pfanne scharf von allen Seiten anbraten und bei 100 Grad für 5 Minuten in den Backofen geben. So bleibt das Fleisch schön saftig und wird nicht zu trocken. Nach dem Anrichten noch mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und etwas Limettensaft darüberträufeln.

In meinem Fall reichte ich dazu Apfel-Chutney, das Rezept ist auch hier nachzulesen.

Das könnte dir auch gefallen:

6 Kommentare

lamiacucina 11. Mai 2009 - 07:26

sieht hübsch aus und ist dazu noch einfach und schnell zuzubereiten.

Reply
Alex 12. Mai 2009 - 06:58

… und schmeckt auch noch … das Wichtigste!

Reply
Buntköchin 13. Mai 2009 - 16:50

In meinem Kühlschrank liegen Hühnerbrüste für heute Abend. Jetzt weiß ich endlich, was ich damit machen werde. Bis jetzt hatte ich nämlich keinen Schimmer. Merci für die Inspiration.

Reply
Alex 13. Mai 2009 - 17:03

Freu mich wenn ich helfen durfte 🙂

Reply
Rico 25. Mai 2009 - 19:06

Hallo,
sehr, sehr lecker, ich habe es heute ausprobiert und bin begeistert wie schnell es zu machen ist und wie extrem lecker es ist. Ich hatte zwar kein selbstgemachtes Apfel-Chutney, aber mit gekauftem Apfel Kompott war es auch lecker. Tolle Seite übrigens, gefällt mir sehr.

Gruß Rico

Reply
Alex 25. Mai 2009 - 22:29

Freu mich wenn es geschmeckt hat – hab deine Seite übrigends auch velrinkt.

lg Alex

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: