Halloween-Köpfe zum Fressen gern

Rechtzeitig zu Halloween haben wir uns mal an der Schnitzkunst versucht und aus essbarem Köpfe gebastelt – wie man das halt so macht. Eigentlich bin ich kein großer Halloween-Mensch, aber dieses Jahr wollen wir das ändern. Halloween-Köpfe waren unser Beitrag dazu.

Eine ganz nette Bastelei – ein wenig Sauerei und am Ende drei nett dreinschauende Kürbismonster. Man kann das nicht nur mit Kürbis machen sondern es gehen auch Orangen. Diese haben den Vorteil, die gleiche Aussenfarbe zu besitzen. Leider schrumpfeln sie auch sehr viel schneller zusammen als ein Kürbis. Also nicht zu lange vor Halloween schnitzen.

Auf der Suche nach Inspiration finet man im Internet ja eine ganze Menge witziger Figuren. Doch das mach ich dann vielleicht erst nächstes Jahr, wenn ich ein wenig mehr Übung habe … und vor allem auch über besseres Schnitzwerkzeug verfüge 🙂 Mein neues Wandermesser von „Bear Gryll“ hat aber dabei mal für’s erst ganz nützliche Dienste getan. Aber ich denke der Survival-Fanatiker würde sich nicht darüber freuen wenn ich sein Messer so zweckentfremde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: