Home KochenInternationale KücheÖsterreich Grießschmarrn mit Apfelmus – aus der Pfanne

Grießschmarrn mit Apfelmus – aus der Pfanne

von Alex

Unfassbar guter Griessschmarnn mit Apfelmus als tolles süßes Dessert

In Österreich sind sogenannte Mehlspeisen Teil unserer kulinarischen Visitenkarte. Viele davon stammen aus den Ländern der K&K-Monarchie aber erfreuen sich heute noch großer Beliebtheit. So zum Beispiel auch die Linzerschnitten. Einer meiner Favoriten ist der sogenannte Grießschmarrn. Viele machen ihn auch im Ofen, ich bevorzuge aber eher die Pfannenversion des Grießschmarrn. Dabei wird er schön knusprig – genau wie es sein soll.

Zutaten für Grießschmarrn mit Apfelmus:

200g Hartweißengrieß

500ml Milch

50g Butter

1 Ei

100g Rosinen

1 Vanilleschote

Prise Salz

2 EL Kristallzucker

1 TL Zimt

6 Äpfel (z.B. Boskop)

etwas Wasser

Zimt

Zucker

Zitronensaft

Damit gelingt Grießschmarrn noch besser:*

*Werbung

Grießschmarrn Rezept:

In einem Topf die Milch mit der Hälfte der Butter und dem Mark der Vanilleschote erhitzen.

Den Grieß langsam unter rühren zugeben. Ebenfalls die Rosinen einrühren.

Den Brei bei niedriger Temperatur rund 1 Minute verrühren. Der Brei verdickt sich jetzt stark, dabei darauf achten das er nicht anbrennt.

Den Topf vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Dann das Ei unterrühren.

In einer großen Gußeisenpfanne die restliche Butter auf mittlerer Hitze schmelzen und den Brei in der Pfanne möglichst gleichmäßig verteilen. Jetzt ist es wichtig, das der Teig leicht ankrustet. Dann den Brei mit einer Gabel (ich bevorzuge eine große Fleischgabel) grob zerkleinern und dabei wenden. Wieder auf einer anderen Seite ankrusten lassen. Wieder etwas mit der Gabel verrühren usw.

Letztendlich sollen große wie kleine Kugel entstehen, die überall gut angekrustet sind.

Den Kristallzucker mit dem Zimt mischen und über den fertigen Grießschmarrn streuen.

Für das Apfelmus die Äpfel schälen, entkernen und in einem Topf mit etwas Wasser rund 15 Minuten köcheln lassen. Mit dem Pürierstab oder dem Kartoffelstampfer zerkleinern, mit etwas Zucker, Zimt und Zitronensaft abschmecken.

Eine perfekte Pfanne für Grießschmarrn wäre diese hier:

Auch gerne zum Grießschmarrn wird Erdbeersauce oder Kirschkompott genascht.

Das könnte dir auch gefallen:

5 Kommentare

Irene 11. November 2012 - 21:08

Ein sprachliches Detail zum Thema: Von Mehlspeisen spricht man auch in Bayern, wenn warme Gerichte wie Kaiserschmarrn oder Dampfnudeln gemeint sind. In Wien bezeichnet man damit aber auch einfaches Gebäck wie Topfengolatschen aka Quarktaschen. Wie halten es die Tiroler?

Reply
barcalex 11. November 2012 - 21:24

Die Bayern sind ja quasi Tiroler, sie wollten ja seinerzeit unbedingt zu uns 😉 Und die Tiroler halten es so wie die Österreicher, man möge es kaum glauben, aber auch sie sind Teil davon 🙂

Reply
Irene 11. November 2012 - 21:46

Schon, aber die Sprache ist wieder was anderes. Ich Flachlandtirolerin hab schon zwischen Wienern und Tirolern gedolmetscht. Naja, einzelne Wörter übersetzt 🙂

Reply
Das war 2015 - AlleKochen.com 31. Dezember 2015 - 08:17

[…] letzten Platz auf dem Podest hat sich der Grießschmarrn gesichert. Der österreichische Küchenklassiker hat mit fast 2000 Klicks ordentlich Respektabstand […]

Reply
Mohnnudeln aus Topfen - leichter und zarter - AlleKochen.com 12. März 2019 - 22:00

[…] einfach backen mit Öl Haferkekse mit Honig und Mandeln Rumkugeln – besoffenes Weihnachten Grießschmarrn mit Apfelmus – aus der Pfanne Pasta mit Steinpilzen und Kürbis – herrliches Pilzgericht Pasta mit Garnelen und Spinat […]

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: