Home KochenGemüse Getrocknete Tomaten – aber nicht ganz

Getrocknete Tomaten – aber nicht ganz

von Alex

getrocknete tomaten

In jedem Supermarkt gibt es getrocknete Tomaten im Glas, eingelegt in Öl. Sie schmecken besonders intensiv – sind aber in ihrer Konsistenz etwas hart.  Sie eignen sich besonders gut um Tomatengeschmack in ein Gericht zu zaubern, viel besser als es frische Tomaten je könnten. Doch es gibt auch Gerichte, bei denen die harte Konsistenz nicht erwünscht ist, trotzdem aber ein intensiver Geschmack erwünscht ist. Eine ganz wunderbare Möglichkeit dies zu gewährleisten ist das Produkt dieses Rezeptes.

Zutaten:

Cocktailtomaten

etwas Meersalz

etwas Zucker

getrockneter Thymian

Olivenöl

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Cocktailtomaten halbieren und mit der runden Seite nach unten am Blech verteilen, so das sich die Tomatenhälften nicht berühren. Die Tomaten grob mit dem Meersalz bestreuen, das gleiche mit dem Zucker tun, nur hier etwas weniger verwenden. Den getrockneten Thymian so über die Hälften streuen dass jedes Stück davon etwas abbekommt. Abschliessend noch grob mit bestem Olivenöl beträufeln und in den Backofen geben. Sobald die Ofentür zu ist muss man den Ofen auch schon wieder ausschalten. Jetzt bleiben die Tomaten für mindestens 1 Nacht oder einen Tag im Rohr und trocknen mit der Restwärme vor sich hin. Auf keinen Fall darf der Ofen vorzeitig geöfnet werden, da sonst die Hitze und auch das Aroma verfliegt.

Die Tomaten sind dann nicht komplett trocken, speziell die Außenhaut ist etwas zäher, drinnen ist die Tomate trotzdem noch schön saftig, schmeckt aber viel intensiver.

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

Stefan | auffuttern.de 22. September 2009 - 11:44

Sieht sehr gut aus! Werde ich auch einmal testen…VG

Reply
Buntköchin 22. September 2009 - 18:04

Ich habe das noch nie gemacht, aber es muss himmlich schmecken. Noch gibt es ja schmackhafte Tomaten. Ich sollte mich also beeilen.

Reply
Alex 28. September 2009 - 06:39

@Stefan: Recht hast du.
@Buntköchin: Ja, es hat dieses gewisse extra – leicht gemacht und sehr intensiv im Geschmack.

Reply
Steakstreifen mit getrockneten Tomaten und Thaispargel « AlleKochen.com 25. Oktober 2009 - 09:25

[…] Tomaten werden wie in diesem Rezept für getrockente Tomaten gemacht. In einem flachen Teller die Marinade für das Fleisch herstellen. […]

Reply
Abteilungsessen – mit vielen Allergien | AlleKochen.com 18. Februar 2011 - 06:47

[…] Gebratene Garnelen auf Salatbett mit Fetadressing und getrockneten Tomaten […]

Reply
Babs 5. März 2015 - 22:31

Hallo,

die getrockneten Paradeiser klingen sehr lecker.
Eine Frage: wie bewahrst Du diese Paradeiser auf?
In Olivenöl, oder einfach nur in einem verschraubbaren Glas?
Danke und lg aus Wien
Babs

Reply
barcalex 5. März 2015 - 23:30

Da muss ich dir gestehen, dass die Tomaten bei mir nie lange aufbewahrt werden, sie schmecken einfach zu gut dafür. Aber wenn ich müsste würde ich sie in Olivenöl einlegen.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: