Gegrillter Maiskolben – mit Kräuterbutter

Eine frühe Kindheitserinnerung habe ich an ein Fest in der Steiermark wo man das „Woazbrotn“ zelebriert hat. „Woaz“ ist das steirische Wort für Mais und dort wurden eben diese Maiskolben direkt am offenen Feuer goldgelb gebraten. Dies ist eine so einfache Zubereitungsart gewesen, hat aber maximalen Geschmack gehabt, speziell auch wegen dem hervorragenden Ursprungsprodutk das direkt neben dem Feuer auf dem Feld geerntet wurde. Hier wurden zusätzlich noch ein paar Kräuter untergejubelt. 

Zutaten für 4 Portionen:

4 Maiskolben

30g Kräuter (Sauerampfer wird empfohlen, Dill, Petersilie, Estragon oder Kerbel gehen genauso gut)

etwas Zitronenabrieb

etwas Zitronensaft

1/2 TL Kapern

etwas Rapsöl

100g zimmerwarme Butter

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kräuter mit dem Zitronenabrieb, dem Zitronensaft, den Kapern, etwas Salz, Pfeffer und einem Schuß Öl zu einer Paste pürieren. Dann mit der weichen Butter gut vermischen.

Die Maiskolben gut von Blättern oder Härchen befreien. Dann mit der Kräuterbutter bestreichen und einzeln in Alufolie einwickeln.

Die Kolben für rund 20-30 Minuten unter gelegentlichem Wenden auf den heißen Grill legen. Eventuell anschliessend noch etwas nachsalzen.

 

Diese Rezept habe ich aus dem Kochbuch „AustroGrill“ nachgekocht.

2 Comments

  1. Heike 31. Juli 2011
  2. Julian 1. November 2012

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: