Gegrillte Zucchini mit Tomaten, Balsamico und Feta – Vegigrillen

Zucchini ist diesen Sommer mein absolutes Lieblingsgemüse. Ich habe schon ganze Felder leergekocht bzw. viel mehr gegrillt. Eigentlich gehöre ich immer zu der Sorte Grillmeister:“Kein Gemüse auf meinem Grill – ich brauch den Platz für Fleisch.“ Aber das Grillmuster gelingt mir einfach so gut mit diesem Gemüse – und das ist nun die Legitimation für Gemüsegrillen …

Zutaten für 4 Personen:

8 große Zucchinischeiben (rund 2cm dick)

4 Flaschentomaten

1 Feta

4 EL guten Balsamico

2 Knoblauchzehen

1 EL getrockneten Majoran

Salz

Pfeffer

1 Messerspitze geräuchertes Paprikapulver

Olivenöl

frischen Oregano

Zubereitung:

Das Backrohr auf 150° vorheizen. Oder wer will kann das natürlich auch am Griller machen.

Die Tomaten der Länge nach halbieren. Die Knoblauchzehen schälen und eine davon in feine Scheiben schneiden. Diese auf den Tomatenhälften verteilen, salzen, pfeffern, etwas Majoran darauf verteilen und mit einem Schuß Olivenöl bedecken. Dann auf den Grillrost geben und rund 30 Minuten grillen.

Die andere Knoblauchzehe fein hacken. Diese zusammen mit dem Paprikapulver, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl gut vermischen und kurz durchziehen lassen. Die Zucchinischeiben auf beiden Seiten kurz einsalzen und nach 5 Minuten mit dem Küchentuch abtropfen. Die Zucchinischeiben auf einer Seite schön mit dem Gewürzöl einstreichen.

Eine Grillpfanne gut vorheizen und die Zucchini mit der öligen Seite auf den Rost legen und gut anbraten bis sich schöne Grillstreifen bilden. Dann die Zucchini kurz anheben und um 45° drehen, so entsteht ein tolles Grillmuster. Die Scheiben auf der anderen Seite mit dem restlichen Öl bestreichen und dann den Vorgang auf eben dieser Seite wiederholen.

Auf einem Teller die fertigen Zucchini und Tomaten anrichten, mit etwas zerbröseltem Feta garnieren, den Balsamico darübergeben, salzen, pfeffern und mit Oreganoblättern bestreuen.

Die Idee für dieses Gericht habe ich aus dem Kochbuch von Gordon Ramsey „Dinner für Freunde“.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: