Garnelencocktail im Blatt – Retrogarnele

garnelencocktail im blatt

Bei mir haben zur Zeit Garnelen in allen Formen Saison. Spricht eigentlich nicht für meine Kochkünste – kann man ja kaum was falsch machen mit den Dingern. Aber es geht halt auch sehr stark um das Drumherum – das Dressing, die Marinade, die Gewürze von rechts, die Kräuter von links …In dem Fall  kaum ein Aufwand, trotzdem eine nette Vorspeise für unerwarteten Besuch. Das Gericht erinnert aber auch stark vergangene Jahrzehnte, als Toast Hawaii noch eine freche Kreation auf der Menükarte war.

Zutaten für 4 Personen (Vorspeise):

250g Tiefseegarnelen

2 Eigelb

250ml Olivenöl

Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone

1 TL Dijon-Senf

2 TL gehackter Estragon

1 EL Tomatenmark

frische Eisbergblätter

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

In einer Rührschüssel die Eigelben mit dem Zitronensaft und dem Zitronenabriebgut verrühren. In einem dünnen Strahl das Olivenöl zugießen und mit einem Schneebesen gut cremig schlagen. Den Senf, den gehackten Estragon und das Tomatenmark einrühren und die Schüssel beseite stellen.

Die Garnelen unter fließendem Wasser gründlich abwaschen und mit einem Küchentuch abtropfen lassen. Die Garnelen dann in die Schüssel zum Dressing geben und gut unterrühren. Wenn nötig noch mit Salz und Pfeffer aus der Mühle nachwürzen. Schöne frische Blätter vom Salat abpflücken, waschen und wieder mit dem Küchentuch oder einer Salatschleuder gut trocknen. Die Garnelen jetzt in die Mitte eines Salatblattes häufen und servieren.

One Response

  1. Buntworker 10. März 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: