Flußkrebs-Gemüse-Pfanne – Asien im Büro

 

Immer wenn ich in der Arbeit die Abendschicht ausgefasst habe bin ich bemüht etwas essbares von zu Hause mitzunehmen. Unsere Kantine schließt zu früh und ausserdem ist es ja ein gute Möglichkeit mich gesund selbstzuversorgen. Die Hoffnung ist, dass die Rubrik „OFFICE FOOD“ kontinuierlich wächst um mir meine Entscheidung zu erleichtern. Das nachfolgende Rezept für Flußkrebs-Gemüse-Pfanne ist auf jeden Fall eine sehr geeignete Art, sich im Büro zu ernähren.

Flußkrebs-Gemüse-Pfanne für 4 Personen:

200g Flußkrebsschwänze

1 EL rote Currypaste

4 EL Erdnussöl

2 Frühlingszwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Stück frischer Ingwer (2cm)

1 TL brauner Zucker

4 Karotten

1 Zucchini

1 rote Paprika

15 Cocktailtomaten

2 EL Fischsauce

2 EL Sojasauce

1 EL süße Chilisauce

250ml Kokosmilch

4 EL gemahlene Mandeln

Zubereitung für Flußkrebs-Gemüse-Pfanne:

Wie immer bei schnellen Asia-Gerichten das gesamte Gemüse vorbereiten um einen schnellen Kochablauf zu gewährleisten.

Dazu die Frühlingszwiebeln schälen und in 1cm lange Ringe schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und beides fein würfeln. Die Karotte ebenfalls schälen und in 5cm lange Stifte schneiden. Den Zucchini gut unter heißem Wasser waschen und in 1cm große Würfel hacken. Den Paprika halbieren, von Samen und der weißen Scheidewand befreien und ebenfalls in Streifen schneiden. Die Cocktailtomaten waschen und halbieren.

In einer großen heißen Pfanne die Chilipaste in Erdnußöl erhitzen und kurz einrühren. Die Knoblauch- und Ingwerwürfel zugeben und ganz kurz anbraten. Nun die Frühlingszwiebel und die Karottenstifte zugeben und mit dem braunen Zucker bestreuen. Alles gut durchschwenken und dann die Paprika und die Zucchini bemengen. Das Gemüse kurz anrosten lassen, dann die Fischsauce, die Sojasauce und die süße Chilisauce zugeben und wieder gut durchschwenken bevor mit der Kokosmilch abgelöscht wird. Die Mandeln einrühren, das Flußkrebsfleisch zugeben und alles leicht andicken lassen. Abschließend noch die Tomatenhälften darüber verstreuen und etwas auskühlen lassen.

Zusammen mit etwas Basmati-Reis herrlich schnell serviert.

Tip: Wer es fruchtiger mag, gibt einfach etwas Limonensaft hinzu und schneidet Mango- oder Ananasstück dazu.

One Response

  1. mipi 10. April 2010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: