Fleisch und Fisch richtig grillen

So werden Fleisch und Fisch vom Grill zum Genuss

Was gibt es Schöneres, als im Sommer die Küche nach draußen zu verlegen und gemeinsam mit Freunden und Familie selbstgemachte Köstlichkeiten vom Grill zu genießen? Neben vegetarischen Gourmet-Variationen und geräucherten Spezialitäten stehen bei allen Grill-Enthusiasten Klassiker wie saftig gegrillte Steaks oder zarte Fischspezialitäten hoch im Kurs. Ein paar praktische Profitipps helfen dabei, Fisch und Fleisch richtig auszuwählen, vorzubereiten und auf den Punkt zu grillen.

Fleisch perfekt grillen – so geht’s

Fisch vom Grill mit KräuterAm besten geeignet sind Stücke mit höherem Fettanteil oder Fleisch am Knochen. Dazu gehören Nackensteaks vom Schwein, Ribeye-Steaks und Entrecôte vom Rind oder Keulen vom Geflügel. Diese Fleischstücke bleiben auch bei hohen Temperaturen saftig. Überschüssiges Fett oder Knochen können nach dem Zubereiten entfernt werden.

Neben der Beschaffenheit des Fleisches spielt auch die Wahl des Grills eine nicht unerhebliche Rolle bei der Zubereitung. Der klassische Holzkohlegrill wird von vielen wegen seiner holzigen Raucharomen und seinem urigen Flair geschätzt. Gas- oder Elektrogrills bieten den Vorteil, sofort einsatzbereit zu sein und verfügen über diverse Einstellungsmöglichkeiten.

Für die Vorbereitung des Grillfleisches ist es wichtig, die Stücke mittelstark zu schneiden und etwa eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank zu nehmen. Wer sein Fleisch mit einer würzigen Marinade verfeinern möchte, sollte darauf achten, dass das Fleisch komplett bedeckt ist und mindestens ein paar Stunden durchziehen kann. Vor dem Grillen überschüssige Marinade abstreifen, damit sie nicht ins Feuer tropft und Stichflammen erzeugt.

Leckerer Fisch vom Grill

Im Ganzen, als Filet oder Steak – Fisch eignet sich hervorragend für den Grill. Dazu gehören vor allem feste Sorten wie Zander, Lachs, Forelle oder Seeteufel. Allerdings ist Fisch hitzeempfindlicher als Fleisch und erreicht schneller seinen Garpunkt. Daher sollte auf schonende Zubereitungsarten in der Grillschale oder in der Folie zurückgegriffen werden. Besonders gut gelingen kleine oder mittelgroße Fische auch mithilfe spezieller Fischzangen, die das Wenden erleichtern und das Festbacken am Rost verhindern. Um die zarte Aromastruktur des Fisches zu unterstützen, können ganze Fische zum Beispiel mit Zitronenscheiben und Kräutern gefüllt werden oder Fischfilets mit Marinaden auf Ölbasis verfeinert werden.

Für perfekten Grillgenuss sollte die Wahl immer auf hochwertige und frische Grundzutaten fallen. Der Geschmack guter Produkte spricht für sich selbst und benötigt keine Zusatzstoffe. Außerdem ist es damit einfacher, den optimalen Garpunkt und eine angenehme Konsistenz zu erreichen. Das gilt sowohl für Fleisch als auch für Fisch. Dann braucht es nur noch ein paar Kräuter, Gewürze und Fingerspitzengefühl am Grill, um die Gäste glücklich zu machen.

2 Comments

  1. Caro 18. April 2016
  2. barcalex 18. April 2016

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: