Esskastanien zubereiten – Früchte des Herbstes

Wie gelingen meine Kastanien. Unterschiedliche Zubereitungsarten erkläre ich dir hier. Kastanien gehören zu meinen frühesten Kindheitserinnerungen. Jedes Jahr im Herbst und Winter haben wir an Wochenenden frische Kastanien im Backofen gemacht. Dazu gab es dann immer eine kalte Platte mit Speckstreifen, Käse und Brot mit Butter. Außerdem ist es ein sehr wichtiger Bestandteil des traditionellen Südtiroler Törggelen. Es gibt unterschiedlichst Möglichkeiten um Esskastanien zubereiten. Meine bevorzugte Variante ist die, die Kastanien im Backofen zu machen. So werden sie so schön knusprig – aber das ist wohl Einstellungssache.

Esskastanien zubereiten – im Backofen:

Die Kastanien in einer großen Schüssel rund 30 Minuten in Wasser einweichen und abtropfen lassen. In der Zwischenzeit das Backrohr mit einer hitzefesten Tasse mit Wasser auf 200° vorheizen. Dann mit einem Messer (manche nehmen sogar ein Cutter-Messer) auf der runden, bauchigen Seite ordentlich einritzen. Ich mache immer einen großen Schnitt, andere schwören auf kreuzförmiges Einschneiden.

Esskastanien zubereiten im Backrohr

Kastanien im Backrohr werden besonders gut

Die Früchte auf einem Backblech verteilen und für rund 40 Minuten im Backrohr braten lassen. Dabei zwischenzeitlich immer mal durchschütteln. Die fertigen Kastanien in eine Schüssel geben und mit einem

Esskastanien zubereiten – kochen:

Kastanien wieder 30 Minuten in einem großen Topf mit Wasser einweichen. Und einritzen wie bei der Backofen-Variante. Dann in eine große Pfanne geben und gut mit Wasser bedecken. Eine Prise Salz zugeben.

Die Kastanien jetzt aufkochen lassen und dann die Hitze ein wenig reduzieren. So die Kastanien rund 30-45 Minuten köcheln lassen. Der persönliche Geschmack entscheidet hier auch die Kochzeit. Einfach probieren.

Esskastanien zubereiten – aus der Mikrowelle:

Auch diese Möglichkeit gibt es, habe ich selber aber noch nie probiert. Hier sollte ihr besser Tante Google befragen. Sobald ich das versucht habe, ergänze ich hier meine Erfahrungen.

Esskastanien zubereiten – am offenen Feuer rösten:

Die Art des Kastanien-Zubereiten kennt man von den Weihnachtsmärkten. Wer also diese Möglichkeit hat sollte das unbedingt selbst ausprobieren. Man nimmt dafür aber optimalerweise eine eigene Kastanienpfanne mit Löchern drinnen.

Also die Kastanien wässern und einschneiden, das kennen wir jetzt ja schon von der Zubereitung von oben. Dann in eine Pfanne mit Deckel geben und sie dann gut anbraten. Alle paar Minuten mal kräfftig durchschütteln. Dies so lange wiederholen bis die Kastanien aufgeplatzt sind und Die Früchte zum vorschein kommen. Aufpassen dass nichts verbrennt.

Das hier ist so eine Kastanien-Pfanne:

Tipp:

Wenn man Kastanien rund 30 Minuten in Wasser einlegt, wird eventuell die ein oder andere oben aufschwimmen. Diese kann man eigentlich schon im Vorfeld aussortieren, dort wird wahrscheinlich der Wurm drinnen wohnen.

Wichtige Zutaten für den guten Erfolg

Mit Wurst, Käse und Obst als Beilage werden Kastanien im Backrohr ein Gedicht

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: