Home KochenGemüse Erbsenrisotto mit Garnelen – Grünreis

Erbsenrisotto mit Garnelen – Grünreis

von Alex

erbsenrisotto mit garnelen

Zur Zeit habe ich wieder große Lust Risotto zu rühren. Es ist fast ausgeschlossen hier etwas falsch zu machen. Und verwenden lässt sich auch alles was der Kühlschrank hergibt. Eine Kombination die ja erprobt gut funktioniert ist die Vereinigung von Erbsen mit Minze. Also warum was neues Erfinden wenn das altbewährte so gut passt. Aber vorher wird mal wieder gerührt bis der Arzt kommt. Und ich bleibe dabei: im Rühren liegt die Wahrheit 🙂 in „rühren“ veritas

Zutaten für 4 Personen:

150g Risottoreis

400ml heiße Gemüsebrühe

1 EL Olivenöl

2 Schalotten

2 Knoblauchzehen

1 Selleriestange

2 Gläser trockenen Weißwein

50g Butter

80g frisch geriebener Parmesan

2 Handvoll TK-Erbsen

1 EL Butter

350g geschälte Garnelen

5 Zweige Basilikum

2 Zweige Minze

Saft 1/2 Zitrone

Olivenöl

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Schalotten und den Knoblauch schälen und klein würfeln, die Selleriestange waschen, die harten Fäden der Innenseite abziehen und ebenfalls klein würfeln.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Gemüsewürfel darin einige Minuten anschwitzen. Den Reis zugeben und unter ständigem Rühren glasig werden lassen. Mit dem Weißwein ablöschen und solange weiterrühren bis der Wein verkocht ist. Dann mit einem guten Schuss Brühe ablöschen und wiederum einrühren bis keine Flüssigkeit mehr übrig ist. Diesen Vorgang des schrittweise Einrührens der Brühe wiederholt man so lange bis die gesamte Flüssigkeit weg ist. Und dies nicht bei zu hoher Temperatur machen, sonst wird das Reiskorn aussen zwar weich, hat innen aber noch zu viel Biss.

Währenddessen die Hälfte der Erbsen mit 1 EL Butter und etwas Brühe in einem kleinen Topf weich kochen und anschliessend gut verstampfen.

Kurz bevor sämtliche Brühe verkocht und das Risotto schön weich ist wird das Erbsenmuß, die Erbsen und die Garnelen zugegeben und kurz mitköcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Butter und den Parmesan gleichmäßig einrühren. Jetzt wird das Risotto schön „schlotzig“. Am besten aber noch rund 2 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Kräuter grob hacken. Diese dann direkt mit dem Saft der halben Zitrone und etwas Olivenöl in das Risotto geben und kurz umrühren.

Eventuell noch etwas salzen und pfeffern abschmecken und sofort servieren.

Vegetarier lassen einfach die Garnelen weg, schmeckt so auch sehr gut.

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

edekaner 2. Februar 2011 - 09:48

in rühren „veritas“ ist Klasse. Schönes Rezept, und gut fotografiert.

Reply
Arthurs Tochter 2. Februar 2011 - 10:41

Fein, dann kann ich jetzt endlich mit der Weintrinkerei aufhören und rührend an den Herd zurückkehren! 🙂

Reply
Bolliskitchen 2. Februar 2011 - 17:23

nur diese Garnelen aus madgaskar, dafür ist das Risotto zu schade!

Reply
anie's delight 2. Februar 2011 - 17:52

Hm leckerer Risotto-Schlotzig-Kombi. Für mich leider ohne Sellerie und Parmesan. Ansonsten alles lecker.

Reply
Sylvia 2. Februar 2011 - 21:11

Klingt ja mit Minze schon fast leicht englisch… Und wieder Training für die Arme!

Reply
Alex 3. Februar 2011 - 18:45

@edekaner: Ich hab leider nicht rausgefunden was „rühren“ auf latein heisst
@arthurstochter: aber trotzdem bitte das trinken nicht vernachlässigen
@bolliskitchen: ja, wenn sie so gut ist solltest du sie wirklich alleine essen
@anie: ohne parmesan drüfte es dann etwas schwieriger werden- du arme
@sylvia: ich hab mittlerweile richtig muskelbepackte oberarme vom vielen essen 🙂

Reply
tobias kocht! 6. Februar 2011 - 11:28

Ich bin vom Rühren nicht so überzeugt 🙂 Dabei halte ich mich immer sehr zurück.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: