Home Allgemeines Du bist so scharf …

Du bist so scharf …

von Alex

Ich bin noch viel zu jung um über die wirklich wichtigen Dinge im Leben sprechen zu dürfen. Ich hab auch keinen Krieg mitgemacht oder ein Haus gebaut (obwohl in meinen 6 Monaten am Bau nach der Schule hab ich das eigentlich … mit ein wenig Hilfe 🙂 also Baum pflanzen fehlt noch … und ja, das Kind …)

Also Lebensweisheiten werde ich jetzt keine los. Aber ich koche schon seit einiger Zeit und da bin selbst ich auf so manches drauf gekommen:

1) Keine Kompromisse bei den Zutaten: verwende Zutaten aus der Region, der Saison, nachhaltig … und gib doch verdammt nochmal 1,- Euro mehr für das Huhn aus, es wird dich auch nicht umbringen (vor allem solange du dir die Zigaretten leisten kannst)

2) Hab Spaß am Kochen – man schmeckt das: bedarf keiner weiteren Worte

3) Letztendlich braucht man kaum Kochutensilien – aber ein SCHARFES Messer: ich kann gar nicht aufzählen wie viel Schundmesser ich schon im Laufe der Zeit gekauft habe. Verwendet habe ich die dann 1 Woche und dann nicht mehr wieder.

Mein Vater hat mir letztens unverhofft 2 Messer geschenkt die er selber in Verwendung hat. Beide sind aus einer Witzigmann-Serie. Und verdammt scharf.

Kein Damaszenerstahl oder sowas. Aber einfach sehr scharf und haben auch eine sehr angenehme Form. Und die haben mein Messerteam mehr als verstärkt – sie sind nun im Dauergebrauch.

Kauf dir ein neues Messer und schneide eine Zwiebel damit sehr fein. Merkst du keine Verbesserung ? Dann gib es sofort zurück, bringt nichts. Gleitet es wie durch Butter dann sollte es schonmal in den erweiterten Kreis kommen. Macht es das auch etwas länger dann wird es wohl passen. Und jetzt bin ich auch schon wieder friedlich mit den Weisheiten 🙂

 

Das könnte dir auch gefallen:

8 Kommentare

anie's delight 1. Februar 2012 - 10:46

Ich bin noch immer auf der Suche nach dem ultimativen Messer. Doch so intensiv gesucht wie Du, wenn ich das Bild mit den vielen Messern richtig interpretiere, habe ich noch nicht.
Dabei gebe ich Dir recht. Auf viele Küchenhelferlein kann ich getrost verzichten – aufs richtige Messer nicht!
Lg
Steffi

Reply
Pepe Nero 1. Februar 2012 - 13:53

Du hast ja eine ganze Messersammlung! Wow! Also da bin ich jetzt ganz schlecht ausgestattet. Allerdings schneide ich was irgendwie geht, einfach gleich in der Hand, also ohne Schneidbrett (hatte lange Zeit eine nur gaanz kleine Küche und kein Platz für Schnick-Schnack…lach) dies kann ich mir nun irgendwie nicht mehr abgewöhnen und hätt ein bisschen Angst vor Amputationen ohne Narkose, wenn ich mir Deine Gerätschaft so ansehe…

Reply
barcalex 1. Februar 2012 - 17:01

@Anie: Das sind nur die halbwegs guten Messer, den ganzen Müll habe ich schon entsorgt oder im Keller (für schlechte Zeiten ?) gelagert.
@Pepe Nero: Mit scharfen Messern schneidet man sich nicht – nur mit den stumpfen …

Reply
Pepe Nero 1. Februar 2012 - 17:25

Es wird schon so sein, dass es an mir und nicht an den Messern liegt… Vor scharfen Messern hab ich echt die Panik… hätt mich schon mal fast den Daumen gekostet … plus diverse etwas harmlosere Geschichten… ich halt mich da lieber fern davon… find es jedoch schon schön, wenn man das so richtig kann, sieht toll aus. Meine Schneidtechnick und meine Messer-Sammlung treibt wahrscheinlich den Meisten die Tränen in die Augen…

Reply
barcalex 3. Februar 2012 - 15:15

Also ich kann leider auch nicht mit der vollendeten Schneidetechnik eines Profikochs aufwarten, aber es geht trotzdem alles so wie es soll. Vielleicht solltest du mal schauen ob du einen industriellen Ausbeinhandschuh bekommst 🙂 Diese Kettenhandschuhe lassen nichts durch – viellleicht wär das ja was für dich und deine Fingerlein.

Reply
Pepe Nero 3. Februar 2012 - 18:19

Lach! Hey, eine gute Idee Alex! So was brauch ich mindestens! Bin da wirklich sehr begabt beim in die Finger schneiden und beim die Finger in der Autotür einklemmen ebenfalls. Ein Wunder, dass noch alle dran sind…

Reply
Joggen 5. Februar 2012 - 20:46

Ich hab mir damals ein „japanisches“ Messer von WMF gekauft, für knapp 160 Euro. Das ist mir aber irgendwie zu schade und benutzen tu ich es kaum… Stattdessen hab ich nen schwarzes Keramikmesser was ich fast nur benutze. Ist leicht zu reinigen, war billig und wenns kaputt geht ist mir auch egal. Und nach einem Jahr Gebrauch kommt es mir auch nicht vor, als ob es wirklich stumpfer geworden ist.

Reply
barcalex 5. Februar 2012 - 21:44

Ich weiss was du meinst. Aber ich verwende mittlerweile meine ganzen teuren Messer, zum Vererben sind sie dann doch nicht geeignet. Also was solls …

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: