Home KochenGrillen Burger mit Avocado-Mayonnaise – Saftig gegrillt

Burger mit Avocado-Mayonnaise – Saftig gegrillt

von Alex

Es gibt diese Gerichte die mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Man kocht nach einem Rezept mit gar nicht so großen Erwartungen und plötzlich … bähm … Geschmacksexplosion im Mund. Dieser Burger mit Avocado-Mayonnaise besticht durch seine „Ehrlichkeit“ und diesen direkten rauchigen Fleischgeschmack. Genau so muss ein Burger in meiner Welt schmecken … bähm !

Burger mit Avocado für 4 Personen:

700g sehr frisches Rinderhackfleisch

1 TL Chiliflocken

grobes Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

4 hamburgertaugliche Brote (ich hab Sesamsemmeln verwendet)

1 reife Avocado

2 EL Mayonnaise

1 kleine Zwiebel

1/2 Zitrone

2 reife Tomaten

1/2 Bund Petersilie

1 Knoblauchzehe

Zubereitung der Burger mit Avocado-Mayonnaise:

Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch entfernen und dieses in eine Schüssel geben. Die Mayonnaise zugeben und alles mit einer Gabel zerkleinern und gut vermischen.

Die Zwiebel schälen und mit einer Reibe auf mittlerer Stufe zerreiben, die Zwiebel in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser spülen und abtropfen lassen.Die Tomaten waschen, halbieren, von den Kernen befreien und in feine Würfel hacken. Die Knoblauchzehe schälen und fein zerreiben. Die Petersilie waschen und fein hacken.

Die Zwiebel mit den Tomatenwürfel dann in die Schüssel zur Avocado geben, den Saft der Zitrone, die zerriebene Knoblauchzehe und die gehackte Petersilie zugeben und alles – abgeschmeckt mit reichlich Salz und Pfeffer verrühren.

Die Hackfleischmasse mit den Chiliflocken, Salz und Pfeffer verkneten und zu 4 gleichmäßig großen Burgern formen. Sie dürfen ruhig etwas dicker sein (ca. 3cm), sonst werden sie zu trocken.In der Mitte der Burger mit dem Daumen ein 2cm großes Loch drücken, das hilft dem Burger beim Garen.

Eine Grillpfanne auf höchste Stufe schalten und die Burger darin ohne Öl angrillen. Sobald sich die Burger von der Pfanne lösen lassen werden sie gewendet und auf der anderen Seite weitergebraten. Insgesamt sollte man sie rund 8 Minuten grillen, dann sind sie schön saftig, wer es lieber mehr durch mag sollte sie einfach ein wenig länger grillen.

Nach 7 Grillminuten die Brote halbieren und mit der Schnittfläche nach unten 1 Minute rösten.

Der Burger wird klassisch gebaut, Brot, Burger, Avocado-Mayonnaise und abschliessend wieder Brot – herrlich. Stilecht gehört natürlich ein Ami-Bier dazu 🙂

Nebenbei geht dieses Burger-Rezept an den Start bei kochtopf.

Blog-Event LXXII - Burger Battle (Einsendeschluss 15. November 2011)

Das könnte dir auch gefallen:

8 Kommentare

Sarah 15. November 2011 - 12:37

oh, die avocado-mayo muss ich unbedingt mal nachmachen! 🙂

Reply
barcalex 15. November 2011 - 13:01

Tu das – und da kann eigentlich gar keine Katastrophe passieren 😉

Reply
Sarah 15. November 2011 - 13:06

haha^^ – na, wollen wir’s hoffen 😀

Reply
tobias kocht! 15. November 2011 - 17:43

Tolle Mayonnaise! Passt sicher auch gut zum Steak.

Reply
barcalex 15. November 2011 - 22:59

Sicherlich auch, zu allem was voller Fleisch und Blut ist 😉

Reply
Süßkartoffel-Latte – leuchtendes Orange trifft auf schaumiges Weiß | AlleKochen.com 12. Dezember 2011 - 06:38

[…] Orange trifft auf schaumiges Weiß Posted on 12. Dezember 2011 by barcalex Bei meinen letzten Burgern habe ich Süßkartoffel-Pommes dazugemacht. Dabei habe ich aber “unglücklicherweise” zu […]

Reply
achwasweissich 6. Januar 2012 - 21:20

Oh man! Des sieht so lecker aus! Und meine Freundin ist auf Diät! Also gibts wohl nur gedünstetes Gemüse! >_<

Reply
Rindfleischburger mit Avocado-Mayonnaise | Compliment to the Chef 17. Januar 2012 - 22:20

[…] es war Liebe oder besser: Hunger auf den ersten Blick. Als ich das Foto zu diesem Burger-Rezept auf AlleKochen.com gesehen habe, war sofort klar, dass ich es nachkochen muss. Heute Abend war es endlich soweit, und […]

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: