Home Backen Bratapfelmuffins – Besuch bei Mama

Bratapfelmuffins – Besuch bei Mama

von Alex

Ich lade mich zur Zeit immer mal wieder unverschämt offensichtlich bei meiner Mutter zum Essen oder Kaffee ein. Beinahe ohne Gegenwehr erduldet sie meine Spontanitäten. Und schafft es dabei auch immer irgendetwas auf den Tisch zu zaubern, nur um eben nicht böse Nachrede und mangelnder Gastfreundschaft zu riskieren 🙂 Auch bei diesem Spontankaffee gab es wieder was Süßes – einfache und gute Bratapfelmuffins.

Zutaten für 12 Bratapfelmuffins:

100ml naturtrüber Apfelsaft

50g Rosinen

75g grob gehackte Mandeln

3 Äpfel (z.B. Boskop)

2 Eier

100g zimmerwarme Butter

100g Zucker

1 TL Zimt

Mark einer Vanilleschote

200g Mehl

3 TL Backpulver

150g Milch

Zimt und Zucker zum Bestäuben

Zubereitung der Bratapfelmuffins:

Den Apfelsaft in einem Topf erhitzen und darin die Rosinen rund 30 Minuten einweichen. So saugen sie sich mit dem Saft voll.

Die gehackten Mandel in einer Pfanne ohen Fett anrösten und in einer Schüssel abkühlen lassen.

Die Äpfel schälen, vom Gehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. In der Pfanne 1 EL von der Butter erhitzen und 2 EL Zucker darin karamellisieren. Dann die Apfelstücke darin goldgelb anbraten.

Das Backrohr auf 180° O/U-Hitze vorheizen. 12 Papierförmchen in ein Muffinblech geben.

Die restliche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Dann das Vanillemark und den Zimt dazugeben.

Die Eier nach und nach unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver in den Teig sieben, die Milch zugeben und alles kurz glattrühren.

Die Apfelwürfel mit den Rosinen (ohne Apfelsaft) und den Mandeln vermischen und die Hälfte in den Teig heben.

Den Teig nun in die Muffinförmchen aufteilen. Die restliche Apfel-Rosinen-Mischung auf den Muffins platzieren.

Die Bratapfelmuffins nun 25-30 Minuten backen. Sobald sie fertg sind, mit Zucker und Zimt bestreuen und servieren.

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

Daniel 24. November 2014 - 21:24

Hallo,

klasse Ideen und schöne Rezepte, danke! Bratapfelgebäck gibt es ja im Moment sehr oft, aber dieses scheint doch eher nicht so bekannt zu sein. Ich denke, ich kann es mit Rohrohrzucker und Dinkelmehl backen, das dürfte sicher gehen.

lg Daniel

Reply
Michael Junghans 1. Dezember 2014 - 11:15

Hallo, sehr schönes Rezept für die Adventszeit hab es gleich gespeichert und werde es nächstes Wochenende gleich mal ausprobieren, dazu ein leckerer Glühwein mit einem schuss Rum.
Der Blog ist wirklich schön, kann man sich öfters mal Ideen holen. Weiter so.
MFG Micha

Reply
barcalex 2. Dezember 2014 - 08:38

Danke für die Blumen – viel Spass und einen schönen Advent!

Reply
Schoko Bananen Muffins - einfach backen mit Öl - AlleKochen.com 26. November 2018 - 20:59

[…] Bratapfelmuffins […]

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: