Home KochenOffice Food Bohnen mit Speck – natürlich aus der Pfanne

Bohnen mit Speck – natürlich aus der Pfanne

von Alex

In meiner Kindheit haben mir die Filmszenen, in denen Cowboys am Lagerfeuer Bohnen mit Speck gegessen haben, immer schon gefallen. Da kam immer eine ganz tolle Stimmung rüber. Meistens Sonnenuntergang. Sinnfreie Lebensweisheiten. Ruhe vor dem Sturm. Jetzt bin ich zwar kein Cowboy, aber Bohnen mag ich derzeit trotzdem sehr gern. Und dann direkt aus der Gusseisenpfanne gegessen schmeckt es noch gleich viel besser.

Bohnen mit Speck für 4 Personen (eher Beilagenportion):

400g weiße Bohnen aus der Dose

100g Speck- oder Chorizowürfel (ich hab jeweils die Hälfte genommen)

3 Tomaten

1 getrocknete Chilischote

1 EL Rotweinessig

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

3 EL frisches gehacktes Basilikum

Zubereitung:

Eine Gußeisenpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und in etwas Olivenöl die Speck- oder Chorizowürfel auslassen. Die getrocknete Chilischote dazureiben.

bohnen-mit-speck1Die Tomaten grob würfeln und mit den Bohnen in die Pfanne geben. Die Bohnen sollen die Einlegeflüßigkeit noch habe, mit Hilfe dieser entsteht erst die herrliche Konsistenz.

Die Bohnen nun unter rühren vorsichtig einköcheln lassen.

bohnen-mit-speckWenn die gewünschte Sämigkeit erreicht ist die Pfanne vom Herd ziehen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Rotweinessig unterrühren und mit dem gehackten Basilikum bestreuen. Noch mit ein wenig Olivenöl beträufeln und fertig ist diese kinderleichte Herrlichkeit.

Zu Bohnen mit Speck passen zwei Sachen: Brot und Bier 🙂

Das könnte dir auch gefallen:

7 Kommentare

Tring 30. Juni 2013 - 18:01

Das sieht sehr lecker aus und hört sich nach einem super schnellen Abendessen an. Ich kenne die Bohnen bislang nur in der Westphälischen Version als Eintopf, aber eine Art Gemüse draus zu machen ist in jedem Fall ne super Idee!

Reply
barcalex 30. Juni 2013 - 20:37

Und genau dieses super leckere Abendessen ist es auch 🙂

Reply
Leonardo Ciampa 3. Juli 2013 - 04:05

Ein Rezept sehr einladend. Man muss probieren es. Komplimente.

Reply
hochzeit catering 3. Juli 2013 - 11:45

Habe selber ein Catering Unternehmen. Bin begeistert. Ich werde das in meine Speisekarte aufnehmen in irgendeiner Weise. Vielen Dank für das Rezept.

Reply
barcalex 3. Juli 2013 - 18:21

@Leonardo: Probier es 🙂
@catering: ist aber nicht gerade ein hochzeitscatering-taugliches gericht 🙂

Reply
AndreasJ 4. Juli 2013 - 22:42

Ich habe es vorhin aus der Gusseisernen gegessen und es war toll! Da ich alles für mich allein hatte, konnte ich die Schärfe nach meinem Geschmack hochschrauben 😉

Reply
barcalex 4. Juli 2013 - 23:05

Das ist der Vorteil wenn man alles für sich hat 🙂

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies um deine Erfahrungen zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies ablehnen, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy
%d Bloggern gefällt das: