Kalte Basilikumschaumsuppe mit Mozzarella-Tomaten-Spieß

Hmmmm … typisch italienische Gewürzpflanze mit 9 Buchstaben … BASILIKUM. Ich liebe seinen intensiven Geschmack der mich sofort wieder an die Strände der Toskana zurückzaubert. Da ich die Basilikumplantage auf meinem Balkon regelmäßig ernten sollte um deren gesunden Fortbestand zu gewährleisten, habe ich mich mal wieder über ein tolles Suppenrezept hergemacht. Dafür werden einige dieser grünen Blätter benötigt, also genau das Richtige diese kalte Basilikumschaumsuppe.

Kalte Basilikumschaumsuppe für 4 Personen:

3 Schalotten

1 Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

100ml trockener Weißwein

800ml Gemüsebrühe

15 Basilikumzweige

30g Pinienkerne

250g Blattspinat

80ml Olivenöl

Chili aus der Mühle

200g Sahne

50g kalte Butterwürfel

Salz und Pfeffer

8 Cocktailtomaten

4 kleine Mozzarellakügelchen

8 Basilikumblätter

Zubereitung:

Die Schalotten und den Knoblauch in feine Würfel schneiden und in 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Die Gemüsebrühe in einem Topf auf mittlerer Hitze um die Hälfte einreduzieren lassen. Die Basilikumblätter von den Stengeln abzupfen und die Stengel in die Brühe geben und mitkochen lassen.

Für die Basilikumpaste, die dann in die Suppe eingerührt wird, benötigt man folgende Vorbereitungen: Die Spinatblätter „putzen“ und von den Stielen befreien und in reichlich Salzwasser blanchieren und anschliessend kalt abschrecken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und zusammen mit dem grob zerkleinerten Blattspinat, den Basilikumblättern und 80ml Olivenöl in einer Küchenmaschine (oder Pürierstab) zu einer Paste verarbeiten. Die Paste abschliessend mit Salz, Pfeffer und etwas Chili aus der Mühle abschmecken und beiseite stellen. Die Sahne in die reduzierte Suppe einrühren und aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit auf hölzernen Grillspießen die Mozzarella-Tomaten-Spieße wie am Foto basteln. Ich glaube da bedarf es keinerlei Anweisung – das kann man auch individuell machen.

Die Basilikumspieße aus der Suppe entfernen und statt dessen die Basilikumpaste einrühren. Die Suppe mit dem Pürierstab aufmixen und nach und nach die Butterwürfel untermixen. Abschliessend noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und nun nur noch abkühlen lassen. Um dies zu beschleunigen empfiehlt sich den Suppentopf in das Küchenwaschbecken mit kaltem Wasser zu stellen – dabei ständig rühren.

Serviert in einem dekorativen Trinkglas mit Strohhalm (nicht zu dünn) bildet die kalte Basilikumschaumsuppe eine nette Vorspeise.

11 Comments

  1. Buntköchin 1. Juli 2009
  2. lamiacucina 1. Juli 2009
  3. Johannes 1. Juli 2009
  4. gourmet 1. Juli 2009
  5. mipi 2. Juli 2009
  6. Christina 2. Juli 2009
  7. Chefkoch Andy 2. Juli 2009
  8. Alex 2. Juli 2009
  9. Alex 2. Juli 2009
  10. Tobias Kocht! 5. Juli 2009
  11. Thorsten 22. Juli 2009

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: